Stefan Engel und Arash Ganji

Stefan Engel und Arash Ganji

Briefwechsel zwischen Arash Ganji (Iran) und Stefan Engel sowie Protestschreiben an Antonio Guterres (UN)

Solidarität mit dem iranischen Übersetzer Arash Ganji und Protestschreiben an Antonio Guterres (UN)

Von RW-Redaktion

Arash Ganji (Iran):

Lieber Stefan!

Zwei Wochen nach meiner Freilassung fühle ich mich besser, um dir zu schreiben. Sobald ich aus dem Gefängnis Evin rauskam, berichteten mir meine Freunde, dass Stefan Engel mich unterstützt hat, indem er einen wütenden Brief an den Generalsekretär der UN geschrieben hat. Als ich das hörte, war mein erschöpftes Herz voller Energie, mir wurde warm ums Herz, dass mein unsichtbarer Genosse vom anderen Ende der Welt an mich gedacht hat und sich so sehr um meine Freiheit bemühte.

Im Gefängnis dachte ich stets an die große Arbeit, die du und die anderen Genossen weitermachen. Jedes Mal beim Verhör fragten sie mich nach dir, der MLPD und deinen von mir im Iran veröffentlichten Werken. Da wurde mir klar, was für eine großartige Arbeit wir leisten und welche politische Wirkung diese Werke haben. Ich bin von ganzem Herzen froh, dass ich vor Jahren die MLPD kennengelernt habe, und stolz, deine Werke zu übersetzen und trotz aller Schwierigkeiten diese großen, wissenschaftlichen Ideen für die iranische Arbeiterbewegung zu verbreiten.

Du weißt, dass die Hauptanschuldigung gegen mich Mitgliedschaft in der PKK war, nur weil ich ein Buch über Rojava schrieb und Rojava theoretisch und auf der Straße vor der türkischen Botschaft unterstützte an diesem international koordinierten Tag! Zweifellos war dein Einsatz für meine Freilassung von großer Bedeutung.

Lieber Stefan, ich hoffe und wünsche mir von ganzem Herzen, dich zu treffen, obwohl ich nicht glaube, dass diese Zeit bald kommen wird. Mein Urteil steht noch aus; meine Anwälte sagen mir ein hartes Urteil voraus mit jahrelanger Haft.

Aber ich verspreche dir, dass meine Entschlossenheit, deine theoretischen Werke auf Persisch zu verbreiten, nicht gebrochen wird.

Nochmals vielen Dank für deine aufrichtige Unterstützung.

Dir und der MLPD wünsche ich viel Erfolg.

Zum echten Sozialismus!

Dein Arash

.

vorheriger Protestbrief an die UN:

Stefan Engel, Schmalhorststraße 1c), 45899 Gelsenkirchen

Herrn Antonio Guterres Generalsekretär der Vereinten Nationen

New York, NY 10017, Vereinigte Staaten United Nations Plaza

info@unric.org

Kopie an:

Herrn Mahmoud Farazandeh Iranischer Botschafter in Deutschland

Podbielskiallee 67

14195 Berlin info@iranbotschaft.de

PEN International

Unit A Koops Mill Mews 162-164 Abbey Street London SE1 2AN

United Kingdom info@pen-international.org

Protestnote

Sehr geehrter Herr Guterres!

Ich habe heute die überraschende Nachricht erhalten, dass Herr Arash Gangie, Übersetzer, Schriftsteller und Schriftführer des iranischen Schriftstellerverbands inhaftiert worden ist.

Der iranische Schriftstellerverband hat am 21.12.19 eine Erklärung veröffentlicht, wonach Arash Gangie, der Übersetzer und Sekretär des iranischen Schriftstellerverbandes, am Sonntag, den 1. Januar, in seinem Haus festgenommen und an einen unbekannten Ort gebracht wurde. Zwei Tage später ist nun klar, dass er sich im Evin-Gefängnis in Teheran befindet und vom Geheimdienst verhört wird.

Die Gesundheit von Herrn Gangie ist gefährdet, er leidet an einer Herzkrankheit.

Außerdem sind drei der gegenwärtigen und ehemaligen Vorstands-Mitglieder des iranischen Schriftstellerverbandes, Reza Khandan-Mahabadi, Bektash Abtin und Keyvan Bagan, bis zu fünf Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt worden. Ihnen wird "Propaganda gegen das System" und "Aktivitäten gegen die nationale Sicherheit" vorgeworfen.

Herr Gangie hat zwei Bücher von mir, „Götterdämmerung über der neuen Weltordnung“ und „Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution“ vor einigen Jahren auf Farsi übersetzt. Die Bücher sind wissenschaftliche Abhandlungen über die internationale Geschichte der Arbeiterbewegung, die verschiedenen internationalen Organisationsformen und die gesellschaftlichen Perspektiven der Menschheit. Die Bücher wurden in weitere Sprachen übersetzt und finden internationale Verbreitung.

Herr Arash Gangie ist mir als aufrichtiger Demokrat und versierter wissenschaftlicher Übersetzer bekannt. Seine Verhaftung und Inhaftierung ruft Unverständnis und Empörung hervor – auch bei zahlreichen fortschrittlichen Menschen. Diese Verletzung der Menschenrechte kann nicht hingenommen werden. Die Zustände in iranischen Gefängnissen werden von Menschenrechtsorganisationen verurteilt, einschließlich von Berichten über Folter dort.

Ich wende mich ganz bewusst an Sie persönlich, da Sie nicht nur in Ihrer Funktion als Generalsekretär der UNO, sondern auch in der Öffentlichkeit engagiert für Menschenrechte und Freiheiten eintreten.

Ich erwarte Ihre Antwort und bedanke mich im Voraus.

Stefan Engel

.

Stefan Engel, Schmalhorststraße 1c), 45899 Gelsenkirchen

Gelsenkirchen, 6 January 2020

Mr. Antonio Guterres

General Secretary of the United Nations New York, NY 10017, USA

United Nations Plaza info@unric.org

Copy:

Mr. Mahmoud Farazandeh

Iranischer Botschafter in Deutschland Podbielskiallee 67

14195 Berlin

info@iranbotschaft.de

PEN International

Unit A Koops Mill Mews 162-164 Abbey Street London SE1 2AN

United Kingdom info@pen-international.org

Protest note

Dear Mr. Guterres,

Today I received the surprising message that Mr. Arash Gangie, translator, writer and secretary of the Iranian writers' guild was arrested.

On 21 December 2019, the Iranian writers' guild published a declaration saying Arash Gangie, translator and secretary of the Iranian writers' guild was arrested on Sunday, 1 January in his house and brought to an unknown place. Now, two days later, we know that he is in the Evin prison in Teheran, being interrogated by the secret service. Mr Gangies health is endangered, he is suffering from a heart disease. Additionally, three of the current and former members of the board of the Iranian writers' guild, Reza Khandan-Mahabadi, Bektash Abtin und Keyvan Bagan, have been sentenced to up to five years and 6 months prison, accused of “propaganda against the system” and “activities against national security”.

Several years ago Mr. Gangie translated two of my books “ Twilight of the Gods

Götterdämmerung over the “New World Order” and Dawn of the International Socialist Revolution“ into Farsi. The books are scientific discourses on the international history of the working-class movement, the various international organizational forms and the social perspectives of humanity. The books have been translated into further languages and are distributed internationally.

Mr. Arash Gangie is known to me as an upstanding democrat and an accomplished scientific translator. His arrest and detainment meets with incomprehension and indignation, among numerous progressive people as well. This violation of human rights is unacceptable. The conditions in Iranian prisons are condemned by human rights organizations, including reports about torture.

I am consciously addressing you personally because you, in your function as General Secretary of the UN, as well as in public, are a committed advocate of human rights and liberties.

I await your reply and thank you in advance. Sincerely yours,

Stefan Engel