Internationaler aktiver Widerstand zur sofortigen Stilllegung aller Atomkraftwerke!

„Die Umweltbewegung muss mit dem Antikommunismus fertig werden“

„Die Umweltbewegung muss mit dem Antikommunismus fertig werden“

Interview mit Dr. med. Günther Bittel, umweltpolitischer Sprecher der MLPD Mehr…

Rösler/Röttgen: Attacke gegen erneuerbare Energien

Bundesregierung will Förderung für Solarenergie bis zu 30 Prozent kürzen Mehr…

3. Dezember 2011: Internationaler Kampftag zur Rettung der natürlichen Umwelt

Seit 2005 finden Anfang Dezember internationale Aktionstage gegen die Klimakatastrophe statt. Der 3.12. 2011 steht im Zeichen besonderer Initiativen. Mehr…

Kein fauler Kompromiss in der AKW-Frage!

30.05.11 - In der Nacht auf Montag haben sich die Berliner Koalitionsparteien auf einen "Atomausstieg" bis 2022 geeinigt. Noch im Herbst hatten sie die Laufzeiten der Atomkraftwerke im Schnitt um zwölf Jahre verlängert. Der Rückzieher der Regierung in Sachen Laufzeitverlängerung steht ganz unter dem Eindruck der seit einem Jahr anhaltenden - und mit der Atomkatastrophe von Fukushima weiter gewachsenen - Massenproteste gegen ihre Atompolitik. Mehr…

Fukushima-Betreiber Tepco gibt Kernschmelze faktisch zu

15.05.11 - In den bürgerlichen Medien kommt die Atomkatastrophe von Fukushima nur noch in den Randnotizen vor. Doch auch die lassen darauf schließen, dass sich dort weiterhin eine dramatische Entwicklung mit unabsehbaren Folgen abspielt. So musste die japanische Atomaufsichtsbehörde Nisa jetzt zugeben, dass ein großer Teil der Brennstäbe in Block 1 geschmolzen ist. Mehr…

ILPS schließt sich dem Weltweiten Kampftag gegen Kernkraftwerke am 26. April an

10.04.11 - von Prof. Jose Maria Sison, Vorsitzender, Internationaler Bund des Kampfes der Völker Mehr…

Die Atomkatastrophe war vollständig vorhersehbar

(Redaktionsschluss der Broschüre 4. April 2011). Am 11. März 2011 erlebt Japan um 14:46 Uhr das schwerste Erdbeben seiner Geschichte. Das Zentrum des Bebens liegt nah an der Küste und löst eine Tsunami-Flutwelle aus. Wenige Minuten später bricht sie teilweise über zehn Meter hoch über Japans Küste herein. Während in Europa (6:46 Uhr MEZ) viele noch schlafen, verlieren über 27.000 Menschen in Japan ihr Leben. 400.000 Menschen werden obdachlos unter zum Teil katastrophalen Zuständen. Mehr…

Ein menschenverachtendes Krisenmanagement ...

Der Umgang mit der Katastrophe durch Regierung und Monopole ist an Menschenverachtung kaum zu überbieten. Mehr…

Wer kann so skrupellos sein?

Volkswirtschaftlich gesehen ist die Atomkraft nicht nur die gefährlichste, sondern auch die teuerste Energiegewinnung. Das Märchen vom „günstigen Atomstrom“ ist reine Schönrechnerei von Regierung und Energiemonopolen. Ohne staatliche Subventionierung und Abwälzung aller Folgekosten auf die Gesellschaft, würde die Kilowattstunde Atomstrom mindestens 2 Euro statt durchschnittlich 0,25 Euro kosten! Mehr…

Verharmlosung und Lügen – nicht erst seit Fukushima

In den Medien und seitens der Regierungen erleben wir eine weltweit gleichgeschaltete Verharmlosungs- und Vertuschungskampagne. Zugegeben wird nur, was nicht mehr zu leugnen ist. Mehr…

Das Märchen von der „alternativlosen“ Kernenergie

Weltweit kann aufgrund der vorhandenen Technologien und ohne Schaden für die Bevölkerung bis 2030 auf erneuerbare Energien umgestellt werden, wenn wir jetzt beginnen!6 Mehr…

Geht nur Pest oder Cholera – Atomstrom oder Klimakiller?

Demagogisch wollen uns Regierung und Monopole vor die Wahl stellen: Entweder Atomkraftwerke oder Fortsetzung der klimazerstörenden Verbrennung von Kohle, Öl und Gas. Mehr…

System Change, not Climate Change*

Die atomare Katastrophe in Japan wirft grundsätzliche Fragen auf: Zerstört der Mensch die Umwelt? Aber: ist wirklich der Mensch „an sich“ verantwortlich? Mehr…

Kann man Atomkraftwerke abwählen?

Am Wochenende nach der Atomkatastrophe in Japan steht die Merkel/Westerwelle-Regierung in Nibelungentreue zur deutschen Atomkraft. Noch am 12. März hält Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) „politische Diskussionen über die Sicherheit und Laufzeit von Kernkraftwerken in Deutschland für völlig deplaziert“. (Spiegel-Online, 12. 3. 11) Mehr…

Was jetzt durchgesetzt werden muss

Um überhaupt ein Überleben der Menschheit zu ermöglichen, müssen weltweit Sofortmaßnahmen zur Rettung vor Atomtod und Klimakatastrophe durchgesetzt werden. Macht mit beim Aufbau einer internationalen Widerstandsfront gegen die Umweltzerstörer! Mehr…

Artikelaktionen