Erklärungen von 2014

Schützt Kobanê! Verhindert ein zweites Sengal! Verteidigt das mutige Rojava!

Schützt Kobanê! Verhindert ein zweites Sengal! Verteidigt das mutige Rojava!

Nach einem Besuch an der syrisch-türkischen Grenze erklärt die stellvertretende Vorsitzende der MLPD, Monika Gärtner-Engel: 'Am 28.9.2014 hatte ich im Rahmen einer Frauendelegation der 'Weltfrauen' die Gelegenheit, die Situation an der syrisch-türkischen Grenze in Augenschein zu nehmen. Die Situation ist alarmierend und die gesamte demokratische Weltöffentlichkeit ist aufgerufen, sich schützend vor Kobanê und das mutige Rojava zu stellen.' Die Anwohner des Dorfes Ali Zer nahe der Stadt Suruc Mehr…

Kampf der Ausbeutung von Mensch und Natur –  echter Sozialismus!

Kampf der Ausbeutung von Mensch und Natur – echter Sozialismus!

Liebe Kolleginnen und Kollegen, gehen wir an diesem 1. Mai 2014 gegen die Ausbeutung von Mensch und Natur auf die Straße! Sechs Jahre dauert nun schon die Welt­wirtschafts­ und Finanzkrise. Das inter­nationale Krisenmanagement zugunsten der Großbanken und Großkonzerne hat die Staatsverschuldung gigantisch aufgebläht. In der EU stieg sie seit 2008 um über 40 Prozent. Vor allem auf Kosten der breiten Massen in Süd­ und Osteuropa wurden die Krisenlasten brutal abgewälzt. Mehr…

Ohne Lösung der Umweltfrage keine Zukunft für die Menschheit

Ohne Lösung der Umweltfrage keine Zukunft für die Menschheit

Das ist die Überschrift des in der "Roten Fahne" (12/2014) erschienenen Interviews mit dem Vorsitzenden der MLPD, Stefan Engel. Mehr…

Rebellion gegen die EU ist gerechtfertigt - Wahlzeitung der MLPD erschienen

Rebellion gegen die EU ist gerechtfertigt - Wahlzeitung der MLPD erschienen

Liebe Leserinnen und Leser! Die MLPD kandidiert als die sozialistische Alternative zur Europawahl. Erstmals gibt es bei dieser Wahl keine undemokratische Prozentklausel – jede Stimme für die MLPD zählt! Mehr…

Antikriegstag 2014: „Für Frieden und Völkerfreundschaft und gegen  die imperialistischen Kriegstreiber!“

Antikriegstag 2014: „Für Frieden und Völkerfreundschaft und gegen die imperialistischen Kriegstreiber!“

Aufruf der ICOR zum Antikriegstag 2014: Anlässlich des Antikriegstags, der in Deutschland am 1. September begangen wird, hat die Internationale Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen (ICOR) folgenden Aufruf herausgegeben: 100 Jahre nach dem Beginn des I.Weltkriegs und 75 Jahre nach dem Beginn des II. Weltkriegs mit über 60 Millionen Toten, vor allem der arbeitenden Massen, wächst erneut die allgemeine Kriegsgefahr auf der Welt. .... Mehr…

MLPD protestiert gegen Verbot der Großdemonstration gegen das PKK-Verbot am 6. Dezember in Köln

MLPD protestiert gegen Verbot der Großdemonstration gegen das PKK-Verbot am 6. Dezember in Köln

04.12.14 - Die MLPD hat zum polizeilichen Verbot der Großdemonstration gegen das PKK-Verbot in Köln am kommenden Samstag, 6. Dezember, heute folgende Pressemitteilung herausgegeben: "Für kommenden Samstag ruft ein breites Bündnis von Demokraten, Internationalisten und Revolutionären zu einer Demonstration gegen das PKK-Verbot und gegen die reaktionäre Asyl- und Flüchtlingspolitik der Bundesregierung auf. Mehr…

Wir müssen dringend unsere Kräfte stärken!

Wir müssen dringend unsere Kräfte stärken!

Interview mit dem Vorsitzenden der MLPD, Stefan Engel Mehr…

Ex-BDI-Präsident tickt durch – Michael Rogowski klaut MLPD-Wahlplakate

Eine besondere Stilblüte lieferte Michael Rogowski aktuell in Heidenheim. Es geht um den Michael Rogowski, der bis 2004 einem der mächtigsten Organe des Kapitals, dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) als Präsident vorstand. Am 25. April brachten Wahlhelfer der MLPD an einer Zufahrtstraße in Heidenheim Plakate der MLPD zur Europawahl an. An städtischen Laternenmasten und mit der behördlichen Genehmigung – selbstverständlich. Ein zu Wahlzeiten durchaus alltäglicher Vorgang. Allerdings nicht, wenn die Laterne vor der Villa von Michael Rogowski steht. Jedenfalls waren die Plakate wenige Tage später verschwunden. Mehr…

Trauer, Empörung und Solidarität mit den Bergarbeitern in der Türkei auch im MLPD-Wahlkampf

Trauer, Empörung und Solidarität mit den Bergarbeitern in der Türkei auch im MLPD-Wahlkampf

16.05.14 - „Die Nachricht über das Bergwerkunglück in der Türkei hat uns erschüttert“, so Peter Weispfenning, Spitzenkandidat der MLPD zur Europawahl. „Fast 300 Kumpel fanden den Tod und wir trauern mit ihren Angehörigen, Kollegen und Freunden“, so der 46-jährige Anwalt aus Herne. „Bis jetzt werden noch Bergleute vermisst.“ Peter Weispfenning und Lisa Gärtner, die beiden Spitzenkandidaten zur Europawahl rufen alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer auf, bei den Aktivitäten am kommenden Samstag Minuten des Gedenkens und der Trauer einzulegen. Mehr…

Die Schlacht um Kobanê ist von weltweiter Bedeutung! Es lebe die internationale Solidarität!

Die Schlacht um Kobanê ist von weltweiter Bedeutung! Es lebe die internationale Solidarität!

10.10.14 - So ist ein aktuelles Flugblatt der MLPD überschrieben, dass anlässlich der bundesweiten Solidaritätsdemonstration für Kobanê (Rojava/Kurdisch-Syrien) in Düsseldorf herausgegeben wurde. Weiter heißt es im Hauptartikel des Flugblatts: Heute demonstrieren Hunderttausende Menschen auf der ganzen Welt ihre Solidarität mit Kobanê in Rojava (Kurdisch-Syrien). Das unterstreicht: Der Kampf um Kobanê ist von weltweiter Bedeutung! Mehr…

Artikelaktionen

Literaturtipps

Katastrophenalarm!
Immer mehr lokale und regionale ökologische Katastrophen drangsalieren die Menschheit. Sie kennzeichnen einen Prozess des beschleunigten Umschlags der Umweltkrise in eine globale Umweltkatastrophe. Weil ihre Hauptursachen in der kapitalistischen Profitwirtschaft liegen, erfordert die Umweltfrage heute einen gesellschaftsverändernden Kampf. weiter lesen

Literaturtipp Der Autor Stefan Engel verwendet für den Titel seines Buches ein Gleichnis aus der germanischen Mythologie: In der Götterdämmerung verschlingt das Weltenende die abgelebten Gottheiten einer überholten Zeit und aus dem Weltenbrande erwächst eine schöne neue Erde des Friedens und der üppigen Lebensfreude. Der Vergleich zum Niedergang der heute herrschenden Schicht der Weltgesellschaft und zur Vorbereitung einer neuen, lebenswerten Zukunft ist beabsichtigt! Das Buch entreißt diese Vision der Mythologie, stellt sie auf ein gesichertes wissenschaftliches Fundament. weiter lesen