DKP

Der 22. Parteitag der DKP und der Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Der 22. Parteitag der DKP und der Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Vom 2. bis 4. März führte die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) in Frankfurt am Main ihren 22. Parteitag durch. In dem mit Mehrheit beschlossenen Leitantrag des Parteivorstandes heißt es in eigentümlich-trotzigem Widerspruch zur Realität ihrer anhaltenden tiefen Krise: „Die DKP ist die Kommunistische Partei in Deutschland“ Mehr…

MLPD: Offener Brief an den Parteivorstand der DKP zur Rehabilitierung von Willi Dickhut

MLPD: Offener Brief an den Parteivorstand der DKP zur Rehabilitierung von Willi Dickhut

05.03.2018 - Am Wochenende fand der 22. Parteitag der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) in Frankfurt/Main statt. Er stand ganz im Zeichen der tiefen Krise der DKP. Im Sinne des am 22. November unterbreiteten Vorschlags zur Zusammenarbeit wandte sich die Vorsitzende der MLPD, Gabi Fechtner, kürzlich erneut mit einem Offenen Brief an die DKP. Mehr…

DKP rechtfertigt russisches Vorgehen in Efrîn

DKP rechtfertigt russisches Vorgehen in Efrîn

Aus Rote Fahne 04/2018 - Am 30. Januar gab die DKP eine Stellungnahme zum Einmarsch der Türkei in Efrîn heraus Mehr…

DKP-Sekretariat lehnt Gesprächsangebot der MLPD ab – nicht zum ersten Mal

Gabi Fechtner, Vorsitzende der MLPD, unterbreitete am 22. November 2017 dem DKP-Vorsitzenden Patrik Köbele und dem DKP-Vorstand erneut einen Vorschlag zur Zusammenarbeit. Mehr…

Solinger DKP-Genosse Rolf Pflanz verstorben

Solinger DKP-Genosse Rolf Pflanz verstorben

Kurz vor Weihnachten verstarb der Solinger DKP-Genosse Rolf Pflanz im Alter von 92 Jahren nach einer schweren Lungenentzündung Mehr…

DKP-Genosse Rolf Pflanz: „Der Ausschluss von Willi Dickhut war nicht richtig“

DKP-Genosse Rolf Pflanz: „Der Ausschluss von Willi Dickhut war nicht richtig“

Willi Dickhut, Mitbegründer und Vordenker der MLPD, war jahrzehntelang Funktionär der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). Nach seiner prinzipiellen Kritik an ihrem Verrat am Marxismus-Leninismus wurde er 1966 aus der KPD ausgeschlossen Mehr…

Üble Verleumdungskampagne von DKP-Funktionären gegen Willi Dickhut bricht endgültig zusammen

Üble Verleumdungskampagne von DKP-Funktionären gegen Willi Dickhut bricht endgültig zusammen

Von Achim Czylwick, 22.12.17 - Jahrzehntelang hielt die Führung der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) an ihrer selbst gestreuten ehrverletzenden Lüge gegen Willi Dickhut fest, er habe als Funktionär der verbotenen KPD brisante Kaderunterlagen an den Verfassungsschutz ausgeliefert. Mehr…

DKP - Russland - friedensstiftender staatsmonopolistischer Kapitalismus? Der Eiertanz von Willi Gerns

DKP - Russland - friedensstiftender staatsmonopolistischer Kapitalismus? Der Eiertanz von Willi Gerns

Im Folgenden Auszüge aus einem längeren Artikel von Peter Weispfenning (Zentralkomitee der MLPD) zu diesem Thema. Mehr…

Tiefe Krise und Spaltung der DKP

Tiefe Krise und Spaltung der DKP

01.12.2017 - Angesichts der neuen Qualität der Krisenhaftigkeit des Imperialismus, wachsender Kriegsgefahr, weiter nach rechts rückender Regierungen, Umweltzerstörung und Flüchtlingskrise – entfaltet sich auch die Diskussion über eine gesellschaftliche Alternative und revolutionäre Perspektive. Mehr…

Texte der MLPD zur Auseinandersetzung mit der DKP

Im Wahlkampf und darüber hinaus wurden wir immer nach den Unterschieden zwischen MLPD und DKP gefragt. Wir veröffentlichen hier einige Abschnitte zu diesem Thema aus dem Theoretischen Organ der MLPD „REVOLUTIONÄRER WEG“: Mehr…

Artikelaktionen

Literaturtipps

Katastrophenalarm!
Immer mehr lokale und regionale ökologische Katastrophen drangsalieren die Menschheit. Sie kennzeichnen einen Prozess des beschleunigten Umschlags der Umweltkrise in eine globale Umweltkatastrophe. Weil ihre Hauptursachen in der kapitalistischen Profitwirtschaft liegen, erfordert die Umweltfrage heute einen gesellschaftsverändernden Kampf. weiter lesen

Literaturtipp Der Autor Stefan Engel verwendet für den Titel seines Buches ein Gleichnis aus der germanischen Mythologie: In der Götterdämmerung verschlingt das Weltenende die abgelebten Gottheiten einer überholten Zeit und aus dem Weltenbrande erwächst eine schöne neue Erde des Friedens und der üppigen Lebensfreude. Der Vergleich zum Niedergang der heute herrschenden Schicht der Weltgesellschaft und zur Vorbereitung einer neuen, lebenswerten Zukunft ist beabsichtigt! Das Buch entreißt diese Vision der Mythologie, stellt sie auf ein gesichertes wissenschaftliches Fundament. weiter lesen