Kapitel J - Das System der Kleinarbeit neuen Typs und das Kampfprogramm der MLPD

Kapitel J -  Das System der Kleinarbeit neuen Typs und  das Kampfprogramm der MLPD

1. Der Übergang zum Klassenkampf im eigentlichen Sinn

2. Die Entwicklung zur Partei der Massen

3. Die marxistisch-leninistische Kleinarbeit in Großbetrieben

4. Die marxistisch-leninistische Umweltarbeit und der Umweltkampf

5. Die marxistisch-leninistische Frauenarbeit und der Kampf um die Befreiung der Frau

6. Die systematische Wohngebietsarbeit

7. Die marxistisch-leninistische Hochschularbeit und die Vorbereitung des revolutionären Bündnisses

8. Die marxistisch-leninistische Jugendarbeit, der Jugendverband REBELL und die Rebellion der Jugend

9. Verwirklichung der neuen Qualität des proletarischen Internationalismus

10. Friedenskampf und antimilitaristischer Kampf

11. Kampf um demokratische Rechte und Freiheiten

12. Antifaschistischer Kampf

13. Proletarischer Parlamentarismus

14. Die Politik des gemeinsamen Kampfs, Formen und Prinzipien

15. Proletarische Einheitsfront

16. Die Förderung und Verbreitung der proletarischen Weltanschauung


1. Der Übergang zum Klassenkampf im eigentlichen Sinn

Der Klassenkampf im eigentlichen Sinn setzt ein, wenn die Kämpfe der Arbeiterklasse einen die Gesellschaft verändernden Charakter annehmen und die Arbeiterklasse ihre strategische Offensive gegen die Diktatur der Monopole beginnt. Das setzt ein sozialistisches Bewusstsein der entscheidenden Mehrheit des internationalen Industrieproletariats voraus.

Der führende Faktor der gesellschaftsverändernden Bewegung für die befreite Gesellschaft des Sozialismus ist der Übergang zur Arbeiteroffensive. Die Verwirklichung der Arbeiteroffensive ist an die systematische Kleinarbeit der Partei gebunden und hat grundlegende Elemente:

  • Der Kampf um Tagesforderungen und Teillosungen muss auf offensive Art geführt werden, um ihn höherentwickeln zu können. Ausgehend vom Kampf um jeden Arbeitsplatz muss die Arbeiterklasse die Arbeitslosigkeit auf Kosten der Profite der Monopole bekämpfen.

  • Der ökonomische Kampf muss die soziale und ökologische Frage umfassen und mit dem politischen Kampf verbunden bzw. in den politischen Kampf übergeleitet werden. Nur so können die Arbeiter begreifen, wie ihre Erfahrungen mit der betrieblichen Ausbeutung und Unterdrückung untrennbar zusammenhängen mit der rücksichtslosen Ausbeutung der Natur, dass beides Ausdruck der Diktatur der Monopole ist und dass der Staat das entscheidende Herrschaftsinstrument der Monopole ist. In den Mittelpunkt der politischen Forderungen muss der Kampf um demokratische Rechte und Freiheiten gerückt werden.

  • Der Kampf zur Befreiung der Arbeiterklasse und zur Befreiung der Frau muss identisch werden.

  • Die Arbeiterkämpfe müssen den Kampf um die Lösung der sozialen Frage mit dem Kampf um die Lösung der Umweltfrage verbinden.

  • Der Motor des Übergangs zur Arbeiteroffensive ist die Einheit von Jung und Alt.

  • Die Einzelkämpfe müssen zu Massenkämpfen zusammengefasst und höherentwickelt werden. Die Arbeiter werden eine überlegene Kraft, wenn sie als Klasse denken, fühlen und handeln. Deshalb ist der Kampf zur Überwindung jeglicher Spaltung und die Organisierung der Klassensolidarität, die Entwicklung branchen- und konzernübergreifender Aktionen und der Einsatz der ganzen Kampfkraft der Arbeiterklasse von grundlegender Bedeutung für die Höherentwicklung des Klassenkampfs. Streiks müssen mit Demonstrationen und anderen Kampfformen verbunden werden, damit sie in einen allgemeinen gesellschaftlichen Zusammenhang rücken.

  • Gegebenenfalls muss der gewerkschaftliche Rahmen durchbrochen werden, und die Arbeiterklasse muss zu selbstständigen Kämpfen übergehen. Sie sind der Maßstab für die Entwicklung der politischen Klassenselbstständigkeit der Arbeiterklasse.

  • Die Arbeiterklasse muss mit dem gesellschaftlich organisierten System der kleinbürgerlichen Denkweise fertigwerden, damit sie ihr Klassenbewusstsein entfalten kann und sich ihre Kämpfe zum Klassenkampf im eigentlichen Sinn höherentwickeln können.

  • Die Arbeiterkämpfe im nationalen Rahmen müssen gegebenenfalls länderübergreifend ausgedehnt werden. So werden sie zur Schule der internationalen Arbeitereinheit und der Vorbereitung der internationalen Revolution.



2. Die Entwicklung zur Partei der Massen

Damit die Arbeiterklasse und die breiten Massen der werktätigen Schichten ihren Weg zum Sozialismus finden, muss die MLPD zur Partei der Massen werden.

Das System der Kleinarbeit ist die Hauptmethode, die von den Herrschenden verursachte relative Isolierung nachhaltig zu durchbrechen und das strategische Ziel der Etappe ohne akut revolutionäre Situation zu erreichen: die Gewinnung der entscheidenden Mehrheit des internationalen Industrieproletariats in Deutschland für den echten Sozialismus und die Einbeziehung der breiten Massen in den Kampf gegen das internationale Finanzkapital und seine Regierung.

Mit der systematischen Kleinarbeit in Großbetrieben und Wohngebieten, im aktiven Widerstand gegen die drohende globale Umweltkatastrophe, an Universitäten und in der Aufbauarbeit verankert sich die MLPD mit ihren Gruppen unter den Massen und erobert marxistisch-leninistische Einflussgebiete.

Das System der Kleinarbeit neuen Typs organisiert die Einheit von Parteiaufbau und Förderung überparteilicher Selbstorganisationen der Massen mit dem Parteiaufbau als führendem Faktor. Die dauerhaft organisierte Zusammenarbeit ist eine Grundbedingung, dass die Massen mit der kleinbürgerlichen Denkweise fertigwerden und die Zukunft in die eigene Hand nehmen.

Die Grundlage der Beziehung der Partei zu den Massen ist die Massenlinie. Es gibt keine Revolution ohne oder gegen die Volksmassen. Die Mitglieder der MLPD vertrauen in die Massen und in deren Fähigkeit, sich selbst zu befreien. Durch ihr lebendiges Beispiel üben sie eine Überzeugungskraft aus, um die Massen für den Kampf um den Sozialismus zu gewinnen.

Damit die Partei der Arbeiterklasse stets eine richtige Orientierung geben kann, muss sie auf der Grundlage der proletarischen Denkweise arbeiten. Das ist ein ständiger Prozess der Selbstveränderung zur schöpferischen Anwendung des Marxismus-Leninismus auf jede konkrete praktische Frage des Klassenkampfs, des Parteiaufbaus und der Vorbereitung der internationalen sozialistischen Revolution durch bewusste Anwendung der dialektischen Methode auf dem Niveau der Lehre von der Denkweise und des systemischen Denkens. Die fünf hauptsächlichen Kategorien sind:

  • Die konkrete Analyse der konkreten Situation auf dem Niveau der Lehre von der Denkweise erforscht, wie die Massen die objektive Wirklichkeit als Kampf zwischen kleinbürgerlicher und proletarischer Denkweise verarbeiten und danach handeln.

  • Die Strategie und Taktik im Kampf um die Denkweise der Massen organisiert die Überlegenheit der proletarischen Denkweise im Kampf gegen die kleinbürgerliche Denkweise. Das zielt darauf ab, dass sich die Massen die proletarische Strategie und Taktik zu eigen machen.

  • Die proletarische Streitkultur ist die entscheidende Methode zur richtigen Behandlung der Widersprüche, um die Einheit von Partei und Massen mit restlos überzeugenden Argumenten zu erhalten und höherzuentwickeln.

  • Das wissenschaftliche Arbeiten als dialektische Einheit von marxistischem Arbeitsstil, proletarischer Arbeitsweise und wissenschaftlicher Arbeitsorganisation garantiert, dass die Partei zu jeder Zeit und für jede Aufgabe die grundlegende Einheit von Theorie und Praxis herstellen und höherentwickeln kann.

  • Die proletarische Kontrolle und Selbstkontrolle ist die bewusste Organisierung des Erkenntnisfortschritts, damit Fehler vermieden werden.



3. Die marxistisch-leninistische Kleinarbeit in Großbetrieben

Die marxistisch-leninistische Kleinarbeit in Betrieb und Gewerkschaft unter den Arbeiterinnen, Arbeitern sowie Angestellten und Auszubildenden der Großbetriebe in Industrie, Logistik, Kommunikation und zunehmend industrialisierten Zentren im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen ist die Hauptkampflinie der MLPD.

Die Arbeit neuen Typs an der Hauptkampflinie ist das Kernstück des Systems der Kleinarbeit der MLPD.

Bei Berücksichtigung der Allseitigkeit der Parteiarbeit haben die Betriebsgruppen als wichtigste Grundeinheiten der Partei Vorrang vor dem Aufbau anderer Gruppen. Sie bilden das proletarische Rückgrat im System der Kleinarbeit der MLPD.

Die Hauptaufgabe der Betriebsgruppen ist es, Arbeiterkämpfe vorzubereiten, auszulösen, zu führen und höherzuentwickeln und das proletarische Klassenbewusstsein der Industriearbeiterschaft und ihrer Familien systematisch zu wecken und zu heben. Der Kampf um wirtschaftliche, ökologische und politische Teilforderungen muss als Schule des Klassenkampfs geführt werden.

Die Mitglieder der MLPD arbeiten aktiv und vorwärtstreibend in den Gewerkschaften als den wichtigsten Selbstorganisationen der Arbeiterklasse mit. Sie bekämpfen dort jede Form der Klassenzusammenarbeitspolitik und treten dafür ein, dass die Gewerkschaften Kampforganisationen zur Verteidigung und Verbesserung der Lohn-, Arbeits- und Lebensbedingungen werden. Sie fördern die kämpferische Aktivität und Eigeninitiative der Masse der Gewerkschaftsmitglieder. Sie streben eine enge Bindung der revolutionären Partei der Arbeiterklasse mit den Gewerkschaften an, ohne deren Überparteilichkeit zu verletzen.

Die Marxisten-Leninisten stehen jedem Versuch der reformistischen Gewerkschaftsbürokratie unversöhnlich gegenüber, die Millionenmassen der Gewerkschaftsmitglieder zu gängeln, zu bevormunden und die Entwicklung des Klassenkampfs aufzuhalten. Andererseits weisen sie jede gewerkschaftsfeindliche Aktivität zurück und helfen auf der Grundlage der positiven Gewerkschaftsarbeit, mit der gewerkschaftsoppositionellen Denkweise fertigzuwerden.

Als Schule des Klassenkampfs tritt die MLPD für den Kampf um folgende Forderungen und Losungen ein:

  • 6-Stunden-Tag/30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich!

  • Kampf um gesunde und umweltverträgliche Arbeits- und Lebensbedingungen!

  • Kampf um die Durchsetzung fortschrittlicher Produktionsverfahren der Kreislaufwirtschaft!

  • Für ein allseitiges und vollständiges gesetzliches Streikrecht!

  • Für freie politische und gewerkschaftliche Betätigung!

  • Für einheitliche Tarifverträge in ganz Deutschland! Kampf gegen die Spaltung der Arbeiterklasse durch Leiharbeit, Werkverträge, Befristungen, Niedriglöhne usw.!

  • Für eine starke Einheitsgewerkschaft! Weg mit Unvereinbarkeitsbeschlüssen gegen Demokraten, Antifaschisten und Marxisten-Leninisten in Gewerkschaften!

  • Für die Perspektive des Sozialismus als festem Bestandteil der Gewerkschaften!

  • Für ein fortschrittliches Betriebsverfassungsgesetz!

  • Kampf gegen die Flexibilisierung der Arbeitszeit!

  • Für höhere Löhne und Gehälter!


4. Die marxistisch-leninistische Umweltarbeit und der Umweltkampf

Die marxistisch-leninistische Umweltarbeit zielt darauf ab, das Umweltbewusstsein zu wecken, zu festigen und höherzuentwickeln. Die MLPD fördert den Selbstveränderungsprozess der Umweltbewegung, damit sie einen gesellschaftsverändernden Charakter bekommt.

Die marxistisch-leninistische Umweltarbeit ist die zweitwichtigste Kampflinie und fester Bestandteil jeder Parteiarbeit.

Marxistisch-leninistische Umweltgruppen haben die Hauptaufgabe, den aktiven Widerstand vor Ort gegen die globale Umweltkatastrophe als Schule des gesellschaftsverändernden Umweltkampfs und der Vorbereitung der internationalen sozialistischen Revolution zu entfalten und höherzuentwickeln.

Die Umweltgruppen verwirklichen den Bezug zur Hauptkampflinie und fördern eine proletarische Prägung der Umweltbewegung.

Die MLPD fördert die weltweite Kooperation und Koordinierung des aktiven Widerstands sowie diesbezügliche überparteiliche Organisationsformen.

Leitlinien des Umweltkampfprogramms der MLPD sind:

  • Weltweiter aktiver Widerstand gegen die drohende globale Umweltkatastrophe!

  • Aktiver Umweltschutz im Kampf gegen die Profitwirtschaft! Beseitigung der Umweltschäden auf Kosten der Verursacher!

  • Baustopp und Stilllegung aller Atomanlagen auf Kosten der Betreiber – weltweit!

  • Schrittweises und dann vollständiges Ersetzen fossiler Brennstoffe durch regenerative Energien! Energiegewinnung vor allem aus Sonne, Wind, Wasser und Bioabfällen! Senkung der Treibhausgas-Emissionen um 70 bis 90 Prozent bis zum Jahr 2030 und Absenkung des CO2-Gehalts in der Luft auf 350 ppm!

  • Ausbau eines kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs auf Basis erneuerbarer Energie! Güterverkehr auf Schienen und Wasserwege!

  • Durchsetzung umweltschonender Anbaumethoden und artgerechter Tierhaltung in der Landwirtschaft gegen Großagrarier und Agrarkapitalisten!

  • Aktiver Tierschutz! Kampf um den Erhalt der Artenvielfalt!

  • Kampf für gesundes und kostenloses Trinkwasser!

  • Kampf dem weltweiten Hunger, der Spekulation mit Lebensmitteln, der massenhaften Vergiftung und Vernichtung oder dem Missbrauch von Nahrungsmitteln, der Fehlernährung von Milliarden Menschen! Verbot des Einsatzes genmanipulierter Pflanzen und Tiere!

  • Kampf dem zerstörerischen Abbau von Rohstoffen: Verbot von Tiefseebohrungen, Fracking und extraktivem Tagebau! Verbot der Lagerung von Abfällen und Giftmüll untertage und in den Meeren!

  • Verbot der Mülldeponierung und -verbrennung. Verpflichtung zu umfassendem Recycling – sparsamer Umgang mit natürlichen Rohstoffen und radikaler Rückbau der Vermüllung!

  • Höchste Sicherheitsstandards bei der Lagerung und Verwertung von Abfällen jeder Art!

  • Schutz der Wälder, insbesondere der tropischen Regenwälder!

  • Schutz der Weltmeere!

  • Schaffung von Millionen Arbeitsplätzen zur Beseitigung von Umweltschäden auf Kosten der Verursacher und in der Umstellung auf erneuerbare Energien und Recycling!

  • Kampf für eine sozialistische Gesellschaftsordnung, in der die Höherentwicklung der Einheit von Mensch und Natur gesellschaftliche Leitlinie ist!



5. Die marxistisch-leninistische Frauenarbeit und der Kampf um die Befreiung der Frau

Die MLPD arbeitet aktiv unter der Masse der Frauen. Sie fördert die Entwicklung der kämpferischen Frauenbewegung gegen die besondere Ausbeutung und Unterdrückung von Frauen in Deutschland und international als wichtigstes Bindeglied zwischen der Arbeiterbewegung, dem aktiven Volkswiderstand und der Rebellion der Jugend. Dazu muss die kämpferische Frauenbewegung die gesamte Bandbreite der Frauen unterschiedlicher Klassen und Schichten in sich aufnehmen.

Die proletarische Frauenbewegung, die immer mehr zu einer bedeutenden Kraft im Kampf des internationalen Industrieproletariats wird, muss zum Rückgrat der kämpferischen Frauenbewegung werden.

Die Partei fördert das Frauenbewusstsein, das die gemeinsame Grundlage der kämpferischen Frauenbewegung bildet.

Die Förderung der verschiedenen Selbstorganisationen der kämpferischen Frauenbewegung und die aktive Zusammenarbeit mit ihnen dient der Einbeziehung der Masse der Frauen in die gesellschaftliche Betätigung und ihrer Gewinnung für das gesellschaftsverändernde Ziel der Befreiung der Frau in einer sozialistischen Gesellschaft. Die MLPD hilft der kämpferischen Frauenbewegung, sich von der Beschränktheit des kleinbürgerlichen und bürgerlichen Feminismus zu befreien.

  • Kampf gegen alle Formen der besonderen Ausbeutung und Unterdrückung von Frauen und Mädchen!

  • Für das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung!

  • Bestrafung sexueller Ausbeutung und Gewalt!

  • Kampf dem Sexismus, der Pornografie, der Prostitution und dem Menschenhandel!

  • Für die wirtschaftliche, soziale und kulturelle Gleichstellung der Frauen!

  • Aktive Förderung von Frauen im gesellschaftlichen Leben!

  • Kostenlose qualifizierte Ganztagsbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Schulen!

  • Ersatzlose Streichung des §218 StGB!

  • Anerkennung geschlechtsspezifischer Asylgründe und eigenständiges Bleiberecht für ausländische Frauen!



6. Die systematische Wohngebietsarbeit

Zur Gewinnung der breiten Massen und ihrer Einbeziehung in den Kampf gegen Monopole und Regierung macht die MLPD eine systematische Kleinarbeit im Wohngebiet. Ihr Kern ist die marxistisch-leninistische Frauenarbeit. Ihre marxistisch-leninistische Sozialarbeit dient als Schule des Kampfs für eine sozialistische Gesellschaft und eines gesamtgesellschaftlichen Paradigmenwechsels in der Lebensweise. Jede Wohngebietsgruppe entwickelt eine marxistisch-leninistische Kommunalpolitik.

Die Wohngebietsgruppen sind eine strategische Reserve für die Arbeit an der Hauptkampflinie und den aktiven Widerstand gegen die globale Umweltkatastrophe. Jede Wohngebietsgruppe entwickelt allseitige Beziehungen zu einer Betriebsgruppe.

Die Wohngebietsgruppen wenden sich besonders an Arbeiterfamilien und fördern die Organisierung ihrer Kinder in der Kinderorganisation ROTFÜCHSE und der Jugendlichen im REBELL.

Gegen die Abwälzung von Krisenlasten auf den Rücken der Werktätigen ist international eine Bewegung zur Verteidigung der sozialen Errungenschaften entstanden. Sie wendet sich insbesondere gegen die Umverteilungspolitik im Sozial- und Gesundheitswesen, im Bildungs- und Kulturbereich, gegen Privatisierung von öffentlichen Dienstleistungen und steigende kommunale Gebühren.

Als die wichtigsten Leitlinien der marxistisch-leninistischen Wohngebietsarbeit gelten:

  • Weg mit den Hartz-Gesetzen! Für die Erhöhung des Arbeitslosengeldes und die unbegrenzte Fortzahlung für die Dauer der Arbeitslosigkeit! Gegen die Diskriminierung von Migranten und Asylbewerbern auf dem Arbeitsmarkt!

  • Erhöhung des Sozialgelds, um ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen!

  • Herabsetzung des Rentenalters auf 60 Jahre für Männer und auf 55 Jahre für Frauen und für Schicht- und Schwerarbeiter – bei vollem Rentenausgleich! Erhöhung des Rentenniveaus!

  • Volle Übernahme der Sozialversicherungsbeiträge durch eine umsatzbezogene Unternehmenssteuer!

  • Senkung der Massensteuern, Abschaffung der indirekten Steuern und drastische progressive Besteuerung der Großunternehmen, Großverdiener und großen Vermögen!

  • Erhaltung und Schaffung von ausreichendem, umweltgerechtem und preisgünstigem Wohnraum!

  • Schaffung flächendeckender, freier Zugänge zu Internet und Telekommunikation unabhängig von Einkommen und Aufenthaltsstatus!

  • Gründliche und kostenlose Gesundheitsvorsorge, Betreuung und Behandlung für alle dauerhaft in Deutschland Lebenden!

  • Einbeziehung der alten, kranken und behinderten Menschen in das gesellschaftliche Leben und volle Übernahme aller Kosten für ein menschenwürdiges Leben durch Monopole und Staat!



7. Die marxistisch-leninistische Hochschularbeit und die Vorbereitung des revolutionären Bündnisses

Die Vorbereitung des revolutionären Bündnisses der Arbeiterklasse mit Teilen der kleinbürgerlichen Zwischenschichten ist eine Aufgabe aller Parteigruppen der MLPD.

Die MLPD unterstützt berechtigte Forderungen der kleinbürgerlichen Intelligenz, der Klein- und Mittelbauern, der Kleingewerbetreibenden, soweit sie sich nicht gegen die Arbeiterklasse richten. Nur der Kampf für den Sozialismus unter Führung der Arbeiterklasse eröffnet ihnen jedoch einen wirklichen Ausweg. Die MLPD unterstützt den berechtigten Widerstand von Oberschülern und Studierenden. Sie fördert die Organisierung von Intellektuellen in den verschiedenen Selbstorganisationen der Massen und der MLPD.

Die Marxisten-Leninisten arbeiten mit fortschrittlichen Wissenschaftlern und Kulturschaffenden zusammen und setzen sich dafür ein, dass die kleinbürgerlichen Intellektuellen ihre Fähigkeiten dem Kampf der Arbeiterklasse und der Zukunft der Jugend zur Verfügung stellen.

Die marxistisch-leninistischen Hochschulgruppen organisieren an den Hochschulen die Kleinarbeit unter den Beschäftigten und den Studierenden. Sie arbeiten mit dem Jugendverband beim Aufbau von Gruppen unter Schülern in Oberstufen und Studierenden im REBELL als Massentaktik des Parteiaufbaus an den Hochschulen zusammen. Sie kritisieren grundsätzlich die Trennung von Hand- und Kopfarbeit, führen eine dialektische Kritik an der bürgerlichen Wissenschaft und Kultur, propagieren die proletarische Weltanschauung und orientieren auf eine enge Verbindung mit der Arbeiterklasse.

  • Kampf der Knebelung von Wissenschaft, Forschung und Kultur durch die Profitinteressen der Monopole!

  • Kampf der geistigen Bevormundung und weltanschaulichen und politischen Disziplinierung an Schulen und Hochschulen insbesondere durch den modernen Antikommunismus!

  • Förderung von Forschung und Bildung zu den wirklichen Zukunftsfragen der Menschheit wie umweltschonenden Technologien!

  • Für freie politische Betätigung an Schulen und Hochschulen auf antifaschistischer Grundlage!

  • Für ein allgemeinpolitisches Mandat gewählter Schüler- und Studentenvertretungen!

  • Kampf der Militarisierung der Bildungs- und Kultureinrichtungen! Bundeswehr raus aus Schulen und Hochschulen!

  • Gegen soziale und politische Auslese an Schulen und Hochschulen!

  • Gegen die Folgen der Umverteilung der öffentlichen Haushalte zu Lasten der Beschäftigten, insbesondere im Erziehungs-, Bildungs-, Kultur-, Sozial- und Gesundheitswesen! Gemeinsamer Kampf gegen Niedriglöhne, Zeit- und Werkverträge in akademischen Berufen!

  • Erhöhung und Ausweitung der Ausbildungsförderung für Schüler und Studierende!

  • Gegen die Diskriminierung ausländischer Schüler und Studierender!

  • Erhöhung der Erzeuger- und Senkung der Verbraucherpreise auf Kosten der Großagrarier, Agrarkonzerne und Handelsmonopole!

  • Für das Recht auf ungehinderten Zusammenschluss von Klein- und Mittelbauern, Freiberuflern, Kleingewerbetreibenden und des Mittelstands zur wirtschaftlichen und politischen Interessenvertretung gegen Monopole, Großagrarier und Staat!



8. Die marxistisch-leninistische Jugendarbeit, der Jugendverband REBELL und die Rebellion der Jugend

Die Jugend ist die aktivste Kraft in der Gesellschaft und sucht am meisten nach einer gesellschaftlichen Perspektive. Die MLPD organisiert mit ihrem Jugendverband REBELL die Rebellion für die Zukunftsinteressen der Arbeiterklasse und der breiten Massen.

Die marxistisch-leninistische Jugendarbeit ist die Massentaktik des Parteiaufbaus, der organisationspolitische Schwerpunkt der Partei und Gradmesser für die Zukunftsorientierung der Parteiarbeit. Die Mitglieder der MLPD sind angehalten, zu einer aktiven Jugendarbeit beizutragen.

Die MLPD verbreitet die proletarische Weltanschauung unter der Jugend. Sie führt einen entschiedenen Kampf gegen den Raubbau an den Lebenskräften und der Gesundheit der Jugend. Sie fördert den bewussten und verantwortungsvollen Umgang mit Medien und Kommunikationsmitteln und erzieht die Jugend gegen den Konsum von Rausch- und Suchtmitteln. Sie betreibt eine systematische antifaschistische Aufklärung gegen faschistische Verhetzung der Jugend und erzieht sie zu einem aktiven antifaschistischen Kampf. Sie tritt entschieden gegen die Militarisierung der Gesellschaft ein und unterstützt den antimilitaristischen Kampf der Jugend. Sie hilft ihr, mit den zersetzenden und selbstzerstörerischen Einflüssen des Sexismus fertigzuwerden und tritt für einen aufgeklärten und selbstbestimmten Umgang mit der Sexualität ein. Einen besonderen Schwerpunkt bildet der Kampf der Jugend an der Seite der älteren Arbeiter gegen Massenarbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung.

Der REBELL ist eine Selbstorganisation der Masse der Jugend mit marxistisch-leninistischem Charakter. Die rebellische Arbeiterjugend bildet sein Rückgrat. Er ist die hauptsächliche Organisationsform der marxistisch-leninistischen Jugendarbeit. Er verwirklicht eine Lebensschule der proletarischen Denkweise für die Masse der Jugend und der Kinder gleich welcher Nationalität. Dazu bedarf es der ideologisch-politischen Führung durch die MLPD, der engen praktischen Zusammenarbeit und der Förderung der organisatorischen Selbstständigkeit des Jugendverbands. Die allseitige Parteiarbeit mit dem Aufbau von Kreisverbänden ist die wichtigste Bedingung für die Gewinnung der Masse der Jugend.

Der REBELL vermittelt den Geist der internationalen Solidarität, Vertrauen in die eigene Kraft, Achtung vor der körperlichen Arbeit und der natürlichen Umwelt, Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen, selbstlosen Einsatz für die Belange aller Ausgebeuteten und Unterdrückten und den gemeinsamen Kampf für den Sozialismus. Die Rebellen sind aktive Umweltkämpfer, streitbare Antifaschisten und praktische Organisatoren der internationalen Solidarität. Der REBELL gewinnt die Jugend unter der Losung »Rebellion ist gerechtfertigt!« und entwickelt eine proletarische Kultur- und Freizeitarbeit. So hilft er der Jugend, mit der Wirkung der bürgerlichen Jugendkultur und eines verbreiteten kleinbürgerlichen Lebensstils fertig zu werden. Er verwirklicht mit seiner ganzen Arbeit die Leitlinie Mao Zedongs »Dem Volke dienen!«.

Mit der Führung der Kinderorganisation ROTFÜCHSE übernimmt der REBELL Verantwortung für die Zukunft der Arbeiterklasse. Die Rotfuchsarbeit umfasst das ganze Leben der Kinder, um sie zu einem proletarischen Verhalten in allen Lebensbereichen zu erziehen.

  • Für die Herabsetzung der Volljährigkeit und des aktiven und passiven Wahlrechts auf 16 Jahre!

  • Für die Verpflichtung der Großbetriebe zu einer Ausbildungsquote von mindestens 10 Prozent der Beschäftigten!

  • Kampf der besonderen Rechtlosigkeit der Arbeiterjugend, unter anderem durch Leiharbeit, Werkverträge und Befristung! Unbefristete Übernahme aller Auszubildenden entsprechend der Ausbildung!

  • Erhalt und Erweiterung des Jugendschutzes und der Jugendarbeitsschutzbestimmungen!

  • Rechtliche, soziale und kulturelle Gleichstellung von Mädchen und Jungen in Ausbildung, Beruf und Alltagsleben!

  • Besonderer Schutz von Kindern und Jugendlichen gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch!

  • Kostenloses, einheitliches und qualifiziertes Bildungssystem von der Krippe bis zur Hochschule!

  • Für eine gründliche Schul- und Berufsausbildung!

  • Für vollständige Lehr- und Lernmittelfreiheit!

  • Umfassende antifaschistische Aufklärung an Schulen und in Massenmedien!

  • Kampf der Militarisierung von öffentlichem Leben, Erziehungswesen und Kultur!

  • Förderung des Breitensports! Qualifizierte Aufklärung und Erziehung für eine gesunde Ernährung! Ausbau kostenloser Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche!

  • Umfassende Aufklärung und Kampf dem Drogensumpf!



9. Verwirklichung der neuen Qualität des proletarischen Internationalismus

Die internationale revolutionäre Bewegung muss die überall auf der Welt tobenden Klassenkämpfe koordinieren und revolutionieren. Deshalb übernimmt die MLPD als aktives Mitglied der ICOR Verantwortung für die revolutionären Bewegungen auf der ganzen Welt und verwirklicht jede Aufgabe als Bestandteil der Vorbereitung der internationalen sozialistischen Revolution.

Die MLPD fördert die Einheit der Arbeiterklasse, der breiten Massen, in der Frauen- oder Jugendbewegung über die Grenzen nationaler Herkunft hinweg. Dafür muss sie ein System internationaler Organisationsformen und besonders aktiv den Aufbau der ICOR fördern. Der führende Faktor ist dabei die enge Kampfgemeinschaft marxistisch-leninistischer Parteien und Organisationen. Die MLPD fördert internationale Massenaktivitäten und -treffen zur länderübergreifenden Zusammenarbeit, gegenseitigen Revolutionierung des Klassenkampfs, Förderung des Parteiaufbaus und der Selbstorganisation der Massen sowie die weltweite Kooperation bei gemeinsamen Kampfaufgaben, z.B. die internationalen Kampftage.

Zur gegenseitigen Unterstützung beim Parteiaufbau und zur gleichberechtigten Zusammenarbeit mit anderen revolutionären Kräften entwickelt die MLPD vielfältige bilaterale Beziehungen. Sie fördert Solidaritätspakte und internationale Solidaritätsbrigaden zur gegenseitigen Unterstützung des revolutionären Befreiungskampfs auf der ganzen Welt. Die neue Qualität des proletarischen Internationalismus bildet sich als fester Bestandteil des Systems der Kleinarbeit neuen Typs heraus.

Die MLPD steht für eine proletarische Flüchtlingspolitik. Sie tritt ein für die gemeinsame Organisierung in der MLPD, im revolutionären Jugendverband REBELL und in den verschiedenen überparteilichen Selbstorganisationen der Massen.

  • Arbeiter gleich welcher Nationalität – eine Klasse, ein Gegner, ein Kampf!

  • Volle rechtliche Gleichstellung aller dauerhaft in Deutschland lebenden Menschen unabhängig von der Nationalität!

  • Uneingeschränktes Asylrecht für alle Unterdrückten auf antifaschistischer Grundlage!

  • Für den Schutz aller Flüchtlinge und für die Anerkennung ihrer Rechte in einer internationalen Konvention!



10. Friedenskampf und antimilitaristischer Kampf

Die MLPD unterstützt den Kampf gegen die allgemeine Kriegsgefahr, gegen imperialistische Kriege und die Militarisierung der Gesellschaft. Dauerhafter Weltfrieden setzt voraus, dass jede Ausbeutung und Unterdrückung des Menschen durch den Menschen überwunden wird. Deshalb propagiert und unterstützt die MLPD auch bewaffnete Befreiungsbewegungen für nationale und soziale Befreiung.

Die MLPD lehnt eine Berufsarmee in Deutschland ab. Die Verpflichtung bei Bundeswehr und Polizei ist kein Ausweg für die Jugend. Die MLPD verteidigt das Recht auf Kriegsdienstverweigerung, kritisiert aber den Pazifismus als untaugliche Methode im Kampf gegen Militarismus und Kriegsgefahr.

  • Für das Verbot und die Vernichtung aller ABC-Waffen!

  • Auflösung der NATO, der Interventionseinheiten von EU und Bundeswehr!

  • Keine deutschen Truppen im Ausland!

  • Weg mit den Waffenembargos gegen revolutionäre Befreiungsbewegungen! Kein Waffenexport an reaktionäre Regimes!

  • Respektierung des Selbstbestimmungsrechts der Völker und Nationen!

  • Ächtung und harte Bestrafung von Massenvergewaltigung als Kriegsmethode!

  • Kampf jeglicher Form von Völkerhetze, Rassismus und Antikommunismus! Für Frieden und Völkerfreundschaft!

  • Kampf der Militarisierung von Staat und Gesellschaft!



11. Kampf um demokratische Rechte und Freiheiten

Die Faschisierung des Staatsapparats und der Abbau bürgerlich-demokratischer Rechte und Freiheiten sind Ausdruck der Diktatur der Monopole. Aufgrund der Anfälligkeit der internationalen Produktion und aus Angst vor der internationalen Revolution wird der Ausbau des Gewaltapparats auf internationaler Ebene unter dem Vorwand des »Kampfs gegen den Terrorismus« forciert. Der Abbau von Persönlichkeitsrechten geschieht in Wirklichkeit aus Angst vor der organisierten Arbeiterbewegung und vor den Volkskämpfen.

  • Verteidigung und Erweiterung der bürgerlich-demokratischen Rechte und Freiheiten!

  • Aufhebung der Notstands- und Ergänzungsgesetze!

  • Weg mit dem § 129a/b StGB! Weg mit den Verboten bzw. der strafrechtlichen Verfolgung revolutionärer Organisationen und Parteien!

  • Für wirksamen Datenschutz! Abschaffung der Vorratsdatenspeicherung!

  • Kampf der Korruption und der Behördenwillkür!

  • Kampf der Bürgerkriegsvorbereitung, der Bespitzelung und dem Polizeiterror!

  • Verbot aller Zensurmaßnahmen gegen Demokraten, Antifaschisten und Marxisten-Leninisten!



12. Antifaschistischer Kampf

Die Monopole und Teile des Staatsapparats und der Massenmedien unterstützen die Neofaschisten als Stoßtrupp und Reserve gegen revolutionäre Bewegungen und Arbeiterkämpfe. Die Hetze und die Übergriffe gegen Menschen anderer Nationalität und Hautfarbe, gegen Minderheiten, Antifaschisten und Revolutionäre sollen spalten und einschüchtern. Die MLPD tritt für die Einheit von Menschen unterschiedlicher Nationalität und Herkunft ein. Der Kampf gegen den neofaschistischen Terror steht in enger Verbindung mit der aktiven Förderung von Völkerfreundschaft und internationaler Solidarität. Die MLPD vertraut auf das antifaschistische Bewusstsein der Massen und besonders der Jugend. Sie ist aktiver Teil antifaschistischer Aktionen, klärt über die faschistische Gefahr, ihre Drahtzieher und die gesellschaftlichen Ursachen des Faschismus auf. Sie hilft den Massen, den Einfluss sozialfaschistischer Demagogie sowie nationalistische und rassistische Vorurteile zu überwinden.

  • Keinen Fußbreit den Faschisten! Verbot aller faschistischen Organisationen und ihrer Propaganda!



13. Proletarischer Parlamentarismus

Die MLPD verwirklicht einen proletarischen Parlamentarismus, um ihr Recht auf demokratische Meinungsbildung wahrzunehmen und die Aktivität der Massen zu heben.

Das beinhaltet sowohl die Beteiligung an Wahlkämpfenals auch die Ausnutzung der Parlamentstribüne als Sprachrohr der Massen.

Die Wahlkandidaten der MLPD stellen sich der Kontrolle durch die Massen und verpflichten sich auf proletarische Grundsätze.

  • Weg mit undemokratischen Wahlbehinderungen, Sperrklauseln und Behinderungen der Parlamentsarbeit!

  • Keine Finanzierung von Parteien aus öffentlichen Geldern!



14. Die Politik des gemeinsamen Kampfs, Formen und Prinzipien

Die MLPD arbeitet mit anderen Kräften auf der Grundlage des gemeinsamen Kampfs zusammen. Die einzelnen Beteiligten behalten dabei ihre selbstständige Identität, die Freiheit der eigenständigen Agitation und Propaganda und arbeiten gleichberechtigt und zum gegenseitigen Nutzen zusammen. Die MLPD unterscheidet zwischen

  • Selbstorganisationen der Massen als dauerhafte Organisationsform des gemeinsamen Kampfs wie Gewerkschaften, Frauenorganisationen usw. Damit diese Selbstorganisationen die breiten Massen umfassen können, müssen sie wirkliche Überparteilichkeit, breiteste Demokratie und finanzielle Unabhängigkeit gewährleisten. Außerdem haben sich folgende Prinzipien bewährt:

    • Enge Verbundenheit mit der Arbeiterbewegung

    • Sachliche und solidarische Streitkultur

    • Internationale Solidarität

    • Offenheit für die Perspektive einer von Ausbeutung und Unterdrückung befreiten Gesellschaft

    • Gleichberechtigte Mitarbeit der Marxisten-Leninisten

  • Gemeinsame Organisationsformen zur Verwirklichung konkreter, zeitlich begrenzter Kampfaufgaben. Diese Zusammenschlüsse werden in der Regel durch eine gemeinsame Plattform und Prinzipien der Zusammenarbeit bestimmt. Im Interesse des ungehinderten Zusammenschlusses der Massen unterstützt die MLPD folgende Forderungen:

    • Uneingeschränkte Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit auf antifaschistischer Grundlage!

    • Kostenloser Zugang zu öffentlichen Plätzen und Räumen auf antifaschistischer Grundlage!

  • Gemeinsame Foren zur Organisierung des Gedankenaustauschs und zur Koordinierung und Höherentwicklung des gemeinsamen Kampfs unterschiedlicher Teilnehmer, auch mit internationaler Beteiligung.

  • Organisations- und Kampfformen der direkten Demokratie und politisch selbstständige Massenbewegungen mit der Stoßrichtung gegen die Regierung, offenem Mikrofon, Abstimmungen auf der Straße, demokratischer Koordinierung der Arbeit, finanzieller Unabhängigkeit sowie weltanschaulicher Offenheit auf antifaschistischer Grundlage.



15. Proletarische Einheitsfront

Die Entfaltung des aktiven Volkswiderstands bezieht die breiten Massen in den gesellschaftlichen Kampf gegen die Diktatur der Monopole ein. Er ist durch kämpferische Massenaktionen gegen Monopole und Staat gekennzeichnet. Der aktive Volkswiderstand kennzeichnet den jeweiligen Grad des Umwelt-, Friedens-, antifaschistischen, demokratischen, internationalistischen, Frauen- und Klassenbewusstseins.

Ziel ist es, die Aktivitäten der breiten Massen mit dem Kampf der Arbeiterklasse zu durchdringen und zu einer umfassenden Einheitsfront höherzuentwickeln. Diese Einheitsfront wird vom Proletariat geführt und richtet sich gegen das Finanzkapital und den Staat als sein politisches Herrschaftsinstrument. Sie entwickelt sich im Prozess weltanschaulicher Auseinandersetzung, im Fertigwerden mit der kleinbürgerlichen Denkweise in Verbindung mit gemeinsamen praktischen Kampferfahrungen.



16. Die Förderung und Verbreitung der proletarischen Weltanschauung

Auf den Marxismus-Leninismus reagieren die Herrschenden seit jeher mit antikommunistischer Verzerrung und Diffamierung. Die bürgerliche Meinungsmanipulation hat erreicht, dass die breiten Massen heute vom wissenschaftlichen Sozialismus zumeist ein Zerrbild im Kopf haben.

Solange die bürgerliche Ideologie in den Reihen der Arbeiterklasse und der Volksmassen vorherrscht, können sie sich nicht von der kapitalistischen Ausbeutung und Unterdrückung befreien.

Die MLPD entfaltet deshalb in ihrer Kleinarbeit ein ganzes System der weltanschaulichen Offensive für den echten Sozialismus und gegen den modernen Antikommunismus.

  • Sie hilft den Massen, anhand der eigenen Erfahrungen die kleinbürgerliche Denkweise zu überwinden und einen festen proletarischen Klassenstandpunkt einzunehmen.

  • Sie fördert die Verbreitung des Marxismus-Leninismus und der sozialistischen Ideale der Partei mit vielfältigen Mitteln und Methoden. Die entscheidende Waffe dafür ist das theoretische Organ REVOLUTIONÄRER WEG.

  • Sie führt eine Bewegung zum Erlernen der dialektisch-materialistischen Methode, die den Massen hilft, mit der metaphysisch-idealistischen Methode fertigzuwerden.

  • Sie fördert die Entwicklung einer proletarischen Kultur und Moral in enger Verbindung mit dem Klassenkampf, die an den besten demokratischen und revolutionären Traditionen weltweit anknüpft, sich aber auch kritisch fortschrittliche Ideen und Errungenschaften der bürgerlichen Gesellschaft auf dem Gebiet der Literatur, Musik, Kunst und Wissenschaft zu eigen macht.

  • Trennung von Kirche und Staat!

  • Kampf der Manipulierung der öffentlichen Meinung durch den primitiven und den modernen Antikommunismus!

  • Freier Zugang zu den Massenmedien für Marxisten-Leninisten und alle fortschrittlichen Kräfte!

  • Besondere Unterstützung der Bildungs- und Kulturarbeit der Arbeiterbewegung!

  • Für die offene gesellschaftliche Diskussion über die Alternative des Sozialismus!

 

PROLETARIER ALLER LÄNDER, VEREINIGT EUCH!

PROLETARIER ALLER LÄNDER UND UNTERDRÜCKTE, VEREINIGT EUCH!

VORWÄRTS ZUR INTERNATIONALEN SOZIALISTISCHEN REVOLUTION!

VORWÄRTS MIT DER MARXISTISCH-LENINISTISCHEN PARTEI DEUTSCHLANDS ZUR PARTEI DER MASSEN! VORWÄRTS MIT DER ICOR!

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...