Rettet die Umwelt vor der Profitgier!

Die Broschüre mit Texten aus dem Programm der MLPD und ihrem theoretischen Organ Revolutionärer Weg will die Aufmerksamkeit für den Kampf zur Rettung der Umwelt vor einer globalen Umweltkatastrophe schärfen und zugleich eine Hilfe geben, sich grundsätzlich mit den Ursachen dieser Entwicklung auseinanderzusetzen.
Rettet die Umwelt vor der Profitgier!

Neue Untersuchungen weisen nach, dass sich der Fortgang des ungebremsten Umschlagens der Umweltkrise in eine globale Umweltkatastrophe beschleunigt hat. Hochwasser wie kürzlich von Elbe und Donau, die tausende Menschen in ihrer Existenz bedrohen, Hurrikanes, Vergiftung von Flüssen, Dürren – in den letzten 10 Jahren gab es eine starke Zunahme von „Extremereignissen“, hauptsächlich auf Grund der drastischen Klimaveränderung.

673 070 Todesopfer, 2,58 Milliarden Geschädigte und ein Sachschaden von 691 Milliarden Dollar stellt der Weltkatastrophenbericht fest. Ist das alles ein unvermeidbarer Tribut an die Entwicklung der menschlichen Gesellschaft? „Können wir daran sowieso nichts ändern?“

Immer wieder werden „wirtschaftliche Zwänge“ gegen Umweltschutz gestellt. Nach dem Motto: „Sonst kommen wir wieder in die Steinzeit“. Das vertuscht, dass die Großindustrie Hauptverursacher dieser bedrohlichen Entwicklung unserer Erde ist. Es ist die Profitgier der Monopole, die wirksame Umweltschutzmaßnahmen zum Erhalt der Lebensgrundlagen der Menschheit verhindern. Einige aktuelle Schlaglichter:

• Die Bundesregierung fährt den von Energiemonopolen geforderten Kurs, die Atomkraft weiterzuführen und auszubauen – ungerührt von den Opfern der Tschernobyl-Katastrophe und der Frage, dass der Atommüll kommende Generationen auf tausende von Jahren gefährden wird!
• EU-Kommission und Hypovereinsbank sorgen sich mehr um den Handel der sog. „Verschmutzungsrechte“ an der Börse, denn um den dramatisch steigenden Anstieg der CO2-Werte, die ein wesentlicher Faktor für den Treibhauseffekt sind.
• Müllverbrennungsanlagen werden ausgebaut. Sie sind ein Verbrechen an der Menschheit: Rohstoffverschwendung, Ausstoß giftiger Feinstäube, die Krebs, Stoffwechsel – bzw. psychische Krankheiten verursachen. Erlassen wurde diese Deponieverordnung 2005 von einem Grünen-Minister und früheren Führer der Umweltbewegung, Jürgen Trittin.

Aber es ist noch nicht alles zu spät: Wirkungsvolle Maßnahmen, wie die sofortige Abschaltung aller Atomanlagen, die drastische Reduzierung fossiler Verbrennung (Kohle, Öl, Gas), die Umstellung auf erneuerbare Energien und alternative Abfallverwertung (z.B. Kryo-Recycling) im Rahmen einer Kreislaufwirtschaft sind auch heute schon durchsetzbar. Sie können und müssen erkämpft werden. Um eine grundlegende Einheit von Mensch und Natur auf neuer Stufe herzustellen, ist eine neue, sozialistische Gesellschaft notwendig – auch das ein Grund, sich Gedanken über ein System über den Kapitalismus hinaus zu machen.

Die Broschüre mit Texten aus dem Programm der MLPD und ihrem theoretischen Organ Revolutionärer Weg will die Aufmerksamkeit für den Kampf zur Rettung der Umwelt vor einer globalen Umweltkatastrophe schärfen und zugleich eine Hilfe geben, sich grundsätzlich mit den Ursachen dieser Entwicklung auseinanderzusetzen.

Die in der Broschüre zitierten Bücher „Krisen und Klassenkampf“ und „Die dialektische Einheit von Theorie und Praxis“ von W. Dickhut, „Der Neokolonialismus und die Veränderungen im nationalen Befreiungskampf“ von K. Arnecke und S. Engel und „Götterdämmerung über der neuen Weltordnung“ von S. Engel sind alle in unserem Verlag erschienen.

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...