Strategie und Taktik im Klassenkampf

Die sich rasch ändernden Verhältnisse in der Welt, die Zuspitzung der Widersprüche und das immer stärkere parteimäßige Eingreifen des KABD (Kommunistische Arbeiter Bund Deutschlands – Vorläuferorganisation der MLPD) in die Kämpfe der Arbeiterklasse stellte erhöhte Anforderungen an die konkrete Analyse der konkreten Situation und die Entwicklung der Strategie und Taktik.

Die Fähigkeit der bewussten Anwendung der dialektischen Methode zur Führung und Höherentwicklung des proletarischen Klassenkampfs musste zielstrebig herausgebildet werden. Dies war Aufgabe des REVOLUTIONÄREN WEG 20/21. Dabei wurde auch die bürgerliche Strategie und Taktik untersucht.

Er arbeitet die Grundlagen der proletarischen Strategie und Taktik heraus und wendet sie konkret an; unter anderem auf die Etappen des proletarischen Klassenkampfs, den Kampf der Arbeiterjugend und auf den antifaschistischen Kampf.

Strategie und Taktik im Klassenkampf

Erschienen: 1981

Am 29. April 1904, wurde Willi Dickhut in Schalksmühle geboren. Er starb am 8. Mai 1992 in Solingen - auf den Tag genau 47 Jahre nach der Befreiung vom Hitler-Faschismus. Willi Dickhut war Arbeiter, Marxist-Leninist, Widerstandskämpfer gegen den Hitler-Faschismus, Mitbegründer und Vordenker der MLPD.

Er hat lange Jahre das theoretische Organ REVOLUTIONÄRER WEG der MLPD geleitet. Sein Lebenswerk umfasst nahezu ein ganzes Jahrhundert Geschichte der revolutionären Arbeiterbewegung in Deutschland. Er hat den Stil der MLPD entscheidend mit geprägt. Ein besonderes Anliegen war ihm, kritisch-selbstkritisch und selbständig denkende und handelnde Kader zu entwickeln, als Damm gegen Dogmatismus, Revisionismus oder gar eine Entartung der Partei.