Achim Czylwick

Wohnort: Witten

Beruf: Drucker

Download Kandidatenflyer

Aktiver Widerstand gegen einen 3. Weltkrieg!

Mein Name ist Achim Czylwick,

67 Jahre, vor der Rente Drucker und seit 50 Jahren aktiver Marxist-Leninist im Kampf für eine Weltordnung ohne Ausbeutung und Unterdrückung im echten Sozialismus. Daher unterstützt er die Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance!“ Diese hat das Ziel, gegen die Staatsdoktrin des Antikommunismus in Deutschland, zu einer fairen und sachlichen Diskussion über den wissenschaftlichen Sozialismus zu kommen.

Liebe Wählerinnen und Wähler und interessierte Leserinnen und Leser,

zur Landtagswahl am 15. Mai möchte ich mich besonders an die jungen Wähler/innen wenden. Ihr habt noch 50 oder 60 Jahre eures Lebens vor euch. Damit stellt sich die Frage, in welcher Welt ihr leben werdet beziehungsweise wollt. Ein Frage, die auch für Eltern und Großeltern von Interesse ist.

Der Kapitalismus kann nicht das Ende der Geschichte sein. Ein System, das auf der einen Seite nur Armut und anderen Seite Reichtum produziert, das uns gegenwärtig eine akute Weltkriegsgefahr beschert, das aus Gründen der Konkurrenz Verteilungskämpfe bis zur gegenseitigen Vernichtung führt, das Hungersnöte und Fluchtbewegungen produziert, das die Ausbeutung der Umwelt bis zur globalen Umweltkrise treibt, hat sich überlebt. Alle Reformversuche der letzten Jahrzehnte haben an diesen Fakten nichts verändert, weil sie das System nicht antasten.

Die barbarische Aggression des russischen Imperialismus gegen die Ukraine, die Gefahr eines
III. Weltkriegs steht im Raum. USA, EU und die NATO, wie auch Russland und China bereiten eine militärische Lösung im Kampf um die Vormachtstellung in der Welt vor. Schon 2020 wurden 1,96 Billionen US Dollar für Rüstung aus­gegeben. Das wird dieses Jahr noch mehr und gießt Öl ins Feuer des Krieges, hilft den Menschen in der Ukraine oder anderswo aber keinen Deut.

Imperialismus bedeutet Krieg! Jede imperialis­tische Politik wird von mir deswegen bekämpft. Genau deshalb unterstütze ich den Aufbau einer neuen Friedensbewegung, die sich gegen jede imperialistische Aggression richtet.

Irrsinnigerweise nennt die Regierung die 100 Milliarden für Rüstung in 2022 Sondervermögen. Tatsächlich ist es steigende Staatsverschuldung, die über die Umverteilung von unten nach oben finanziert werden soll.

Die Landtagswahl in NRW ist eine Gelegenheit, sich gegen die Abwälzung der Krisen- und Kriegslasten zu positionieren.
Keinen Cent für die Kriegsvorbereitung!

Darum kann ich auch ohne jede Einschränkung erklären: Ich stehe dafür, jeden Abbau sozialer Rechte zu bekämpfen. Ich stehe für die kostenlose Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs, den sofortigen Ausstieg aus der Kohleverbrennung und des Braunkohletagebaus. Ersatzarbeits­plätze gibt es zu zehntausenden im Umweltschutz und mit der 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich. Auch ist die zunehmende Diskriminierung von Menschen mit Migrationshintergrund oder auf der Flucht inakzeptabel, die diese auf den Ämtern und bei der Jobsuche täglich spüren.

Der bürgerliche Wahlkampf ist antikommunistisch und verspricht Hoffnungen, die nie eingelöst werden. Mit der sogenannten Realpolitik wird dann selbst der Verrat an den Umweltzielen durch die Grünen gerechtfertigt. Pragmatismus heißt eben Unterordnung unter das, was dem Kapital dient.

Wenn Sie stattdessen eine Welt ohne Ausbeutung und Unterdrückung wollen, weil nur das eine Perspektive für alle und besonders für die Jugend ist, dann bringen Sie das bitte mit der Erststimme für mich und der Zweitstimme für die Internationalistische Liste/MLPD bei der Briefwahl oder am 15. Mai zum Ausdruck.

Ich würde mich freuen, von Ihnen / von euch zu hören!
Achim Czylwick