Themenseite

Arbeiterpartei der Zukunft

Die marxistisch-leninistische Kleinarbeit in Betrieb und Gewerkschaft unter den Arbeiterinnen, Arbeitern sowie Angestellten und Auszubildenden der Großbetriebe in Industrie, Logistik, Kommunikation und zunehmend industrialisierten Zentren im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen ist die Hauptkampflinie der MLPD.

Die Arbeit neuen Typs an der Hauptkampflinie ist das Kernstück des Systems der Kleinarbeit der MLPD.

Bei Berücksichtigung der Allseitigkeit der Parteiarbeit haben die Betriebsgruppen als wichtigste Grundeinheiten der Partei Vorrang vor dem Aufbau anderer Gruppen. Sie bilden das proletarische Rückgrat im System der Kleinarbeit der MLPD.

Die Hauptaufgabe der Betriebsgruppen ist es, Arbeiterkämpfe vorzubereiten, auszulösen, zu führen und höherzuentwickeln und das proletarische Klassenbewusstsein der Industriearbeiterschaft und ihrer Familien systematisch zu wecken und zu heben. Der Kampf um wirtschaftliche, ökologische und politische Teilforderungen muss als Schule des Klassenkampfs geführt werden.

Die Mitglieder der MLPD arbeiten aktiv und vorwärtstreibend in den Gewerkschaften als den wichtigsten Selbstorganisationen der Arbeiterklasse mit. Sie bekämpfen dort jede Form der Klassenzusammenarbeitspolitik und treten dafür ein, dass die Gewerkschaften Kampforganisationen zur Verteidigung und Verbesserung der Lohn-, Arbeits- und Lebensbedingungen werden. Sie fördern die kämpferische Aktivität und Eigeninitiative der Masse der Gewerkschaftsmitglieder. Sie streben eine enge Bindung der revolutionären Partei der Arbeiterklasse mit den Gewerkschaften an, ohne deren Überparteilichkeit zu verletzen.

Die Marxisten-Leninisten stehen jedem Versuch der reformistischen Gewerkschaftsbürokratie unversöhnlich gegenüber, die Millionenmassen der Gewerkschaftsmitglieder zu gängeln, zu bevormunden und die Entwicklung des Klassenkampfs aufzuhalten. Andererseits weisen sie jede gewerkschaftsfeindliche Aktivität zurück und helfen auf der Grundlage der positiven Gewerkschaftsarbeit, mit der gewerkschaftsoppositionellen Denkweise fertigzuwerden.

Als Schule des Klassenkampfs tritt die MLPD für den Kampf um folgende Forderungen und Losungen ein:

  • 6-Stunden-Tag/30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich!
  • Kampf um gesunde und umweltverträgliche Arbeits- und Lebensbedingungen!
  • Kampf um die Durchsetzung fortschrittlicher Produktionsverfahren der Kreislaufwirtschaft
  • Für ein allseitiges und vollständiges gesetzliches Streikrecht!
  • Für freie politische und gewerkschaftliche Betätigung!
  • Für einheitliche Tarifverträge in ganz Deutschland! Kampf gegen die Spaltung der Arbeiterklasse durch Leiharbeit, Werkverträge, Befristungen, Niedriglöhne usw.!
  • Für eine starke Einheitsgewerkschaft! Weg mit Unvereinbarkeitsbeschlüssen gegen Demokraten, Antifaschisten und Marxisten-Leninisten in Gewerkschaften!
  • Für die Perspektive des Sozialismus als festem Bestandteil der Gewerkschaften!
  • Für ein fortschrittliches Betriebsverfassungsgesetz!
  • Kampf gegen die Flexibilisierung der Arbeitszeit!
  • Für höhere Löhne und Gehälter!

Stärkt die Arbeiterpartei MLPD!

Mitglied der MLPD werden

ein persönliches Gespräch

ein Probeabo der Roten Fahne

informiert werden

Literatur

Videos

Bergarbeiterdemonstration am 16.03.2019

Reden von Gabi Fechtner und ver.di Frauen

100 Sekunden Klartext

Arbeiteroffensive gegen Abwälzung der Krisenlasten

Opelstreik vom 14.10.-20.10. 2004

Ausschnitte aus dem Film "7-Tage im Oktober"