Mitglied der MLPD werden - wie geht das?

Jedes Mitglied der MLPD arbeitet in einer der Parteigruppen mit - je nach Berufslage, Fähigkeiten und Interessen in einer Betriebs-, Stadteil-, Umwelt- oder Universitätsgruppe. Wer Mitglied der MLPD werden will, stellt einen Aufnahmeantrag, den die Parteigruppe berät. Sie beschließt über die Aufnahme als Kandidat.

Der  Aufnahmeantrag ist weder ein formaler Akt, noch muss er ein geschliffenes  Schriftstück  sein. Es  geht darum, seine Entscheidung für die Mitgliedschaft  der  MLPD  zu treffen  und  dies  kurz zu begründen.

Eine Besonderheit in der MLPD ist die Kandidatenzeit. Sie dauert drei bis höchstens sechs Monate. Dabei lernt der Kandidat die Parteiarbeit und die Genossen kennen, macht sich mit der Linie und den Grundsätzen der Partei vertraut und übernimmt schrittweise Verantwortung. Auch die Parteigruppe lernt die besonderen Fähigkeiten und Eigenschaften des Kandidaten kennen. Am Ende der Kandidatenzeit beschließt die Parteigruppe über die Aufnahme als Mitglied. Die Mitgliedschaft erfordert die Anerkennung des Programms, des Statuts und der Richtlinien für die Tätigkeit der Kontrollkommissionen der Partei.
Wer Mitglied der MLPD ist, erhält ein Parteibuch. Die Mitgliedschaft in der MLPD wird vertraulich behandelt.

Diese und weitere Informationen zur Mitgiedschaft finden Sie in der Broschüre "Partei ergreifen! Wie werde ich Mitglied in der MLPD".

Wie hoch der Mitgliedsbeitrag im einzelnen ist erfahren Sie hier.

Wie Sie zur nächstgelegenen MLPD Gruppe in Kontakt kommen können, finden Sie unter "MLPD vor Ort".

Wenn Sie mit uns direkt Kontakt aufnehmen oder Informationen wollen, können Sie dieses Formular hier benutzen.

Artikelaktionen