Landtagswahlen im Zeichen einer verschärften gesellschaftlichen Polarisierung

Die Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen bringen eine verstärkte gesellschaftliche Polarisierung zum Ausdruck. Der Anstieg der Wahlbeteiligung zeigt eine zunehmende Politisierung; sie stieg in Brandenburg auf 61,3 Prozent (das ist eine Steigerung um 28 Prozent) und in Sachsen auf 66,6 Prozent (das bedeutet eine Steigerung um 31,9 Prozent).

„Heute muss die verbreitete Kapitalismuskritik auch eine Kritik am Imperialismus sein …“ „Heute muss die verbreitete Kapitalismuskritik auch eine Kritik am Imperialismus sein …“

„Man kann etwas nur wirksam bekämpfen, wenn man es wirklich versteht, das nötige Bewusstsein darüber hat.“ So Gabi Fechtner bei der Jugendbildungsveranstaltung auf dem Internationalen Pfingstjugendtreffen im Juni in Thüringen. Veranstaltung und Vortrag der Vorsitzenden der MLPD sind Teil der bewusstseinsbildenden Arbeit der MLPD und ein Beitrag für die von der 3. ICOR-Weltkonferenz beschlossene Aufklärungskampagne über den Imperialismus

Katastrophenalarm - Der Kapitalismus zerstört die Einheit von Mensch und Natur! Was tun? Katastrophenalarm - Der Kapitalismus zerstört die Einheit von Mensch und Natur! Was tun?

Millionen Menschen erleben und spüren in den letzten Monaten hautnah: Die Dynamik des Übergangs in eine globale Umweltkatastrophe verschärft sich zusehends. Hitzewellen, regionale Unwetterkatastrophen, ganze Areale von braunen, nadellosen Fichten in den Wäldern. Mikroplastik ist nachweisbar bis in die entlegensten Gegenden auf der Welt und in menschlichen und tierischen Organismen. Der bekannteste isländische Gletscher, Okjokull, ist so gut wie verschwunden, und weite Teile der Eisflächen der Erde sind unwiderruflich verloren. Es bahnen sich dramatische qualitative Veränderungen an - mit weltumspannenden Auswirkungen. Es ist unübersehbar: Katastrophenalarm ist angesagt! Aber was ist dagegen zu tun?

Protest- und Streiktag am 20.9. gegen die drohende Umweltkatastrophe Protest- und Streiktag am 20.9. gegen die drohende Umweltkatastrophe

Zur Mobilisierung für den internationalen Protest- und Streiktag am 20. September gegen die drohende Umweltkatastrophe hat die MLPD ein Flugblatt herausgegeben. Es wird ab sofort hunderttausendfach vor Betrieben, vor Lehrwerkstätten und Schulen, in Wohngebieten und Innenstädten verteilt.

Herbert Reul - mit Tricks und Lügen im Dienste von RWE

Wir erinnern uns: Mitte September 2018 startete der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) den größten Polizeieinsatz in der Geschichte des Bundeslands. Bis zu 3.000 Beamte waren im Einsatz, um die Baumhäuser im Hambacher Wald zu räumen.

MLPD beantragt beim Verwaltungsgericht Weimar das Verbot von Diffamierung und Hetze durch die Stiftung Buchenwald gegen Thälmann-Gedenken MLPD beantragt beim Verwaltungsgericht Weimar das Verbot von Diffamierung und Hetze durch die Stiftung Buchenwald gegen Thälmann-Gedenken

Heute reichte die MLPD beim Verwaltungsgericht Weimar einen Unterlassungsantrag gemäß § 123 VwGO gegen die Stiftung Buchenwald ein. Es war kurz vor den Aktivitäten des Internationalisti- schen Bündnisses und der MLPD am 17. August 2019 anlässlich des 75. Jahrestags der Ermordung von Ernst Thälmann durch die Hitler- Faschisten im KZ Buchenwald. Da hatte die hoheitliche Stiftung Gedenkstätten Buchenwald auf ihrer Homepage üble Verleumdungen und Diffamierungen veröffentlicht.

Protest- und Streiktag am 20.9. im Zeichen des umweltpolitischen Katastrophenalarms! Protest- und Streiktag am 20.9. im Zeichen des umweltpolitischen Katastrophenalarms!

Angesichts von Rekord-Hitzen, Rekord-Taifunen, katastrophalem Brand der Regenwälder, unwiderruflichen Gletscherschmelzen usw. wird nach Ansicht des umweltpolitischen Sprechers der MLPD, Hannes Stockert, deutlich: „Der Übergang in die globale Umweltkatastrophe beschleunigt sich dramatisch. Katastrophenalarm ist angesagt! Mutige und konsequente Maßnahmen und Entscheidungen sind erforderlich!"

Viele Gründe, gegen die RAG-Politik der "verbrannten Erde" zu demonstrieren Viele Gründe, gegen die RAG-Politik der "verbrannten Erde" zu demonstrieren

„Die RAG hat die Kumpel und die Bevölkerung verraten und verkauft“ - so die Meinung vieler Menschen im Ruhrgebiet. Kumpels erhielten die Kündigung zum 31.12.2019, obwohl es immer hieß „keiner fällt ins Bergfreie“. Das schreibt die Bergarbeiterbewegung Kumpel für AUF in einer aktuellen Pressemitteilung. Weiter heißt es darin:

Polizei Dortmund hisst die weiße Flagge

Vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen wurde aktuell ein wichtiger Präzedenzfall im Vorfeld des Protest- und Streiktags zur Retttung der Umwelt am 20. September 2019 geklärt. Die Polizei Dortmund hatte zweimal auf Geheiß von antikommunistischen Spaltern rechtswidrig Menschen mit körperlicher Gewalt aus der Fridays for Future (FFF)-Demonstration entfernt. Die einzige „Begründung",war, sie würden Embleme der MLPD mit sich führen.

Notwendig ist ein aktiver Widerstand zur Rettung der Umwelt GEGEN die Politik der Bundesregierung

Seit Wochen mobilisieren die Betriebsgruppen, die Umweltgruppen, die Hochschul-, Land- und Wohngebietsgruppen der MLPD und ihr Jugendverband REBELL intensiv für den weltweiten Protest- und Streiktag zur Rettung der Umwelt an diesem Freitag. „Es ist für uns auch selbstverständlich, dass wir an diesem Tag unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Parteizentrale freigeben und so wird das auch in allen befreundeten Betrieben gehandhabt", so Klaus Dumberger, Parteigeschäftsführer der MLPD.