Brief an Erhan Aktürk und Angehörige

Lieber Genosse Erhan Aktürk, liebe Angehörige, Freundinnen und Freunde der ATIK, Verteidiger und Genossen!

 

FREIHEIT! Nach über 3,5 Jahren heißen wir Erhan Aktürk zurück aus Gefängnis und Isolationshaft willkommen. Du bist der Siebte von 10 willkürlich Angeklagten Revolutionären aus der Türkei, die der deutsche Staat wieder freilassen musste.

Der Münchner Kommunistenprozess - ohne jeden Tatvorwuf - ist eine juristische Farce, ein außenpolitischer Kniefall vor Erdogan und innenpolitisch eine Blaupause für die Rechtsentwicklung der Regierung und die Repression mit den neuen Polizeigesetzen. Der Versuch, damit eine breite antikommunistische Terrorhysterie zu erzeugen, ist aber vollständig missglückt - durch Deine, durch Eure Standhaftigkeit und die internationale Solidarität.

 

Mehr als 1000 Tage und Nächte Standhaftigkeit - das ist ein hervor- ragender moralischer und politischer Erfolg gegen die anti- kommunistische Verfolgung. Es ist auch ein Erfolg für alle revolutionären politischen Gefangenen, für die fortschrittlichen Menschen und mehr als 1 Million Menschen, die in den letzten Monaten gegen die Rechtsentwicklung gekämpft haben.

 

Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit Dir, auch aus dem Gefängnis heraus auf der Internationalistischen Liste/MLPD zu kandidieren. Wir sind stolz, Teil der großen Solidaritätsbewegung gegen den Münchner § 129a/b-Prozess zu sein.

 

Wir freuen uns auf eine noch engere Zusammenarbeit und wünschen Dir gute Erholung und ungebrochenen Kampfesmut.

 

Freiheit - jetzt auch für Müslüm Elma, Deniz Pektas und Seyit Ali Ugur!

Einstellung des Münchner Kommunistenprozesses - Haftentschädigung für alle Geschädigten!

Weg mit den §§ 129 a/b - Revolution ist kein Verbrechen!

 

Dirk Willing

Migrationspolitischer Sprecher der MLPD



error while rendering plone.belowcontentbody.relateditems