Neues Flugblatt zur Stärkung der Betriebsgruppen

27.12.2017 - Die MLPD hat ein neues Faltblatt herausgegeben mit überzeugenden Argumenten für die Arbeitereinheit in Ost und West und die Stärkung ihrer Betriebsgruppen - Anlass: die laufenden Tarifrunden.
Neues Flugblatt zur Stärkung der Betriebsgruppen

"Millionen Beschäftigte in Ost und West sind in den angelaufenen Tarifrunden herausgefordert" - so beginnt das neue Flugblatt. "Schon demonstrierten Tausende Metallerinnen und Metaller ihre gewachsene Kampfbereitschaft: bei Verhandlungsrunden, Protestversammlungen gegen Massenentlassungen wie bei Siemens, bei Pausenversammlungen und Protesten wie bei Opel.

Viele machen sich grundlegende Gedanken. In vielen Betrieben gärt es unter der Oberfläche! Viele „Rechnungen“ sind offen und täglich werden neue aufgemacht!

Für die Arbeitereinheit in Ost und West

28 Jahre nach der Wiedervereinigung haben es insbesondere die Arbeiter im Osten satt, von Regierung und Monopolen  als Menschen zweiter Klasse diskriminiert zu werden. So lag im Jahr 2016 das statistische Lohnniveau Ost bei 87,1 Prozent von Westdeutschland, die Rente bei 94,1 Prozent. „Tatsächlich lag nach der Entgeltstatistik der Bundesagentur für Arbeit für das Jahr 2015 das mittlere monatliche Bruttoarbeitsentgelt von sozialversicherungspflichtig Vollzeitbeschäftigten im Osten sogar 24 Prozent unter dem Durchschnittsentgelt in Westdeutschland"  (vgl. WAZ, 01.10.2016).

 

Die Kapitalisten benutzen diese von ihnen geschaffenen Unterschiede täglich, um mit Verlagerungen in den Ost-Niedriglohnsektor zu drohen und damit Druck auf die Belegschaften im Westen zu organisieren. So funktioniert ihre  Spaltungspolitik.

 

Daher ist der Kampf um die Angleichung bei der Arbeitszeit, den Löhnen und der Rente eine gemeinsame Kampfaufgabe in Ost  und  West! Das richtet sich gegen die kapitalistische Profitwirtschaft, die den Osten Deutschlands  per Gesetz zum Niedriglohnland erklärt hat ..."

MLPD steht für den echten Sozialismus

Aber „alles, was wir uns erkämpfen, ziehen sie uns doch aus der anderen Hosentasche“ sagen viele Kollegen. Stimmt! So lange die Profitwirtschaft die Leitlinie der Gesellschaft ist, wird sich nichts grundlegend ändern. Deshalb geht die MLPD als revolutionäre Arbeiterpartei neuen Typs dem Übel des Kapitalismus an die Wurzel!

Die MLPD steht für den echten Sozialismus. Das heißt, dass diejenigen, die die Werte erarbeiten, auch die Macht haben, dass die Bedürfnisse der Menschheit im Einklang mit der Natur im Mittelpunkt der Gesellschaft stehen. Das ist völlig einleuchtend!

 

Ein Schreckgespenst ist es nur für diejenigen, die derzeit von der Ausbeutung der Arbeiter profitieren. Deswegen wird der moderne Antikommunismus so verbreitet. Die MLPD entstand in der Würdigung aller Errungenschaften des sozialistischen Aufbaus und im entschiedenen Kampf gegen den Verrat am Sozialismus auch in der DDR. Sie zog weitreichende Lehren daraus für den Aufbau einer revolutionären Arbeiterpartei neuen Typs.

 

Die Stärkung der MLPD ist eine Entscheidung, sich nicht von antikommunistischen Tabus vorschreiben zu lassen, worüber man nachdenkt, diskutiert und wofür man kämpft!

Jetzt Mitglied in der MLPD werden!

Das komplette Flugblatt als PDF-Datei zum Download

Artikelaktionen

Grundatzdebatte

Texte der MLPD zur DKP

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...