Internationales Seminar zu theoretischen und praktischen Lehren der Oktoberrevolution am 27.-29. Oktober

Das Jahrhundert-Ereignis: Die Oktoberrevolution 1917 in Russland verändert die Welt
Internationales Seminar zu theoretischen und praktischen Lehren der Oktoberrevolution am 27.-29. Oktober


27.-29. Oktober
Gülüm Dügün Salonu
An der Knippenburg 115, Bottrop


Die sozialistische Revolution vom Oktober 1917 war ein Ereignis von weltweiter Bedeutung: Sie entfachte die allgemeine Krise des Kapitalismus, die sich bis heute vertieft. Die revolutionären russischen Arbeiter eroberten unter Führung der Kommunistischen Partei mit Lenin an der Spitze die Staatsmacht. Diese erste erfolgreiche proletarische Revolution beendete den I. Weltkrieg und befreite Millionen Menschen aus Knechtschaft und Unterdrückung.
Die Oktoberrevolution und die Erfolge im sozialistischen Aufbau unter Lenin und Stalin sind für immer mehr Menschen heute ein Signal, dass der Kapitalismus mit all seiner Zerstörungswut nicht das Ende der Geschichte ist. Die Befreiung der Arbeiterklasse von Ausbeutung und Unterdrückung ist möglich.

Zum internationalen Seminar »Die theoretischen und praktischen Lehren der Oktoberrevolution« werden Teilnehmer aus über 30 Ländern erwartet. Es wird im Auftrag der ICOR (Internationale Koordinierung Revolutionärer Parteien und Organisationen) von Stefan Engel geleitet, bis 2016 Hauptkoordinator der ICOR und heute Leiter des theoretischen Organs der MLPD „Revolutionärer Weg“.
Das Seminar wird in sechs Themenblöcken mit jeweils einem Einleitungsrefereat gegliedert:
1.    Die Analyse Lenins über die Herausbildung des imperialistischen Weltsystems; den Charakter des I. Weltkriegs, die Entstehung einer revolutionären Weltkrise am Ende des I. Weltkriegs und die Analyse der ungleichmäßigen Entwicklung der imperialistischen Länder und die geniale Erkenntnis über die russische Revolution als eines der schwächsten Glieder in der Kette der imperialistischen Länder. (Otto Vargas, PCR Argentinien)
2.     Lenins Strategie der internationalen Revolution. Die internationale Konterrevolution bringt die in der Oktoberrevolution begonnene internationale Revolution ins Stocken, weil die objektiven und subjektiven Voraussetzungen in den meisten imperialistischen Ländern für eine erfolgreiche proletarische Revolution nicht gegeben waren. (Bolshevik Partisan, Nordkurdistan-Türkei)
3.     Die Strategie und Taktik des bewaffneten Aufstands; der Zusammenhang von demokratischer und sozialistischer Revolution; Flexibilität in der Kampftaktik, den Organisationsformen und Losungen. (Abou Tarik, Marokko)
4.     Die Notwendigkeit des sozialistischen Aufbaus in einem Land in Verbindung mit dem Aufbau einer kommunistischen Weltbewegung, deren internationales Bollwerk die Sowjetunion bildete; die Bedeutung der Komintern. (MLP Russland)
5.    Die Oktoberrevolution und der Kampf gegen Opportunismus und Sektierertum. (KN Ramachandran, CPI (ML) Red Star Indien)
6.     Die Oktoberrevolution lebt. Schlussfolgerungen für den revolutionären Klassenkampf heute. (José María Sison, Gründungsvorsitzender der CPP Philippinen)
Alle Themenblöcke werden durch einen 15-minütigen Initiativbeitrag eingeleitet. Dann wird die Saaldiskussion eröffnet mit jeweils fünfminütigen Beiträgen. Es wird eine Simultanübersetzung in mehrere Sprachen geben.

Ablauf:
Fr. 27.10. 9.00 - 18.00 Uhr (Pause von 12:30 - 14:00)
Sa. 28.10. 9.00 - 16.45 Uhr (Pause von 12:30 - 14:00)
So. 29.10 9.30 - 15.30 Uhr (Pause von 12:30 - 13:30)
Einfaches Mittagessen (auch vegetarisch), Getränke, Kuchen, Snacks, Obst zu günstigen Preisen.

Anfahrt Seminar (An der Knippenburg 115, Bottrop):
von Autobahn A2 kommend: Abfahrt Gladbeck/Essen auf B224 Richtung Essen, rechts in Prosperstraße, Schildern folgen
von Autobahn A42 kommend: Am Kreuz Essen-Nord auf B224 Richtung Gladbeck, links in Prosperstraße, Schildern folgen

 

 


Reise nach St. Petersburg
Zwischen dem 6. und 9. November wird es ein abwechslungsreiches und einmaliges Programm in Sankt Petersburg geben. Der Besuch von bedeutenden Orten der Revolution steht ebenso auf dem Programm wie ein Konzert, Ausflüge und als Höhepunkt eine Demonstration/Kundgebung am 7. November, dem Jahrestag der Oktoberrevolution. Viele dieser Aktivitäten werden von einer Aktionseinheit in St. Petersburg vorbereitet. Es wurden preisgünstige Übernachtungsmöglichkeiten reserviert. Anreise: 5.11.Abreise: 9.11.
Anmeldeformular unter www.icor.info, einzuschicken an:
Für Teilnehmer aus Deutschland: Angebote für Flüge und Visum können Sie z.B. bei People-to-People Reisen anfragen:
Bitte schicken Sie in diesem Fall den Anmeldebogen zusätzlich an People to People!

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...