„Betriebsratswahl: OFFENSIV hat Wort gehalten!“

Unter dieser Überschrift nimmt die kämpferische Betriebsratsliste „Offensiv – Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit bei Opel und Neovia (Werk 3) in Bochum“ in einem Flugblatt vom 1. Juni Stellung:

Bis zur letzten Minute haben wir alles dafür getan, dass der ausdrückliche Wunsch der Belegschaft nach einer Persönlichkeitswahl Wirklichkeit wird. Schon auf der Betriebsversammlung am Samstag war von Murat Yaman und Dirk Grützner keine Rede mehr davon. Im Gegensatz zu ihren großen Versprechungen auf der vorletzten Versammlung gab es nun nicht mal mehr Antworten auf die Frage danach. Noch wenige Stunden vor dem Ende der Frist forderten wir alle Beteiligten in einer Mail dringend dazu auf, die Möglichkeit einer Fristverlängerung zu nutzen. Was wir da noch nicht wussten: zu diesem Zeitpunkt hatten die Listenführer von „Wir gemeinsam“ und „Betriebskultur“ bereits gleichzeitig ihre Listen beim Wahlvorstand eingereicht und die Persönlichkeitswahl damit erledigt. Sie haben ihre ersten Wahlversprechen schon gebrochen, noch bevor überhaupt ein Kollege seine Stimme abgegeben hat! Sie werden sich hierfür vor der Belegschaft verantworten müssen.

Als letzte haben dann wir von OFFENSIV am Dienstag um 23.56 Uhr unsere Vorschlagsliste eingereicht. Da bis 24 Uhr keine weiteren Listenvertreter anwesend waren, wussten wir, dass sie ihre Listen vorher eingereicht haben mussten.

Viele von euch fragen sich zu Recht, warum ihnen der Versuch, OFFENSIV aus dem Betriebsrat herauszudrängen, wichtiger ist als der Wunsch der Belegschaft nach einer demokratischen Wahl. Wir sind im Werk l bis zum Schluss konsequent für den Kampf um jeden Arbeitsplatz und gegen die Werkschließung eingetreten und dafür, dass unsere IGM ihre Aufgabe als Kampforganisation wahrnimmt. Wir haben die Schließung von Werk l durch GM nie akzeptiert, genausowenig wie den Verrat führender Gewerkschaftsfunktionäre und Betriebsräte nach ihrem Motto „Mehr war eben nicht drin!“ Unsere konsequente Haltung ist Murat offenbar so sehr verhasst, dass er lieber die Persönlichkeitswahl zerstörte, als mit uns zusammen auf einem gemeinsamen Wahlvorschlag zu stehen. Die Listennummern wurden am Freitag ausgelost. Die Belegschaft wird am 23. Juni entscheiden, welche Richtung sie will! Am 23. Juni Liste 1!

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...