Die Befreiung von Kobanê: Ein Erfolg des Widerstands der Frauen

Beim Besuch des Gesundheitsministers von Kobanê, Nassan Ahmad, in der Gelsenkirchener „Horster Mitte“ am 9. Mai stellte Martina Stalleicken vom Bundesvorstand des Frauenverbands Courage die Frage nach der Rolle der Frauen. Hier Auszüge aus der Antwort von Nassan Ahmad:

Das, was die Frauen in Ko­banê erreicht haben, ist einmalig. Der Widerstand in Kobanê ist wesentlich ein Frauenwiderstand. Wir sehen den Erfolg der Befreiung von Kobanê als einen Erfolg des Widerstands der Frauen an.

Die Frauen haben für diesen Widerstand alles zurückgestellt, ihre Bildung, ihr ganzes bisheriges Leben, und sich aktiv am Widerstand beteiligt. Das ging so weit, dass sie ihren ganzen Körper eingesetzt haben, sich vor Panzer gestellt haben, um zu verhindern, dass IS in Kobanê voran­kommt. …

Die Frauen in Kobanê haben auch jetzt eine sehr wichtige Rolle. In allen Stellen der Verwaltung des Kantons sind die Frauen beteiligt – es gibt das System der Ko-Präsidentin und des Ko-Präsidenten – also dass immer ein Mann und eine Frau beteiligt sind. In allen Teilen der Verwaltung hat man diese 50-Prozent-Geschlechterquote durchgesetzt.

Es gibt Frauen-Organisationen, eine davon ist Yekitîya Star (die kurdische Frauenbewegung in Syrien – Anm. d. Red.). Yekitîya Star ist für frauenspezifische Projekte tätig. …“

Einen Bericht über den Aufbau der Arbeit von Yekitîya Star findet man auch in der Dokumentation des „Frauenpower-Marathon“ vom 10. Frauenpolitischen Ratschlag 2012. Dieses informative und ermutigende Buch kostet 12 Euro und kann beim Kämpferischen Frauenrat frauenpolitischerratschlag@gmx.de bestellt werden.

Artikelaktionen