Kobanê ist vollständig befreit!

26.01.15 - Seit heute morgen meldeten bereits verschiedene bürgerliche Medien unter Berufung auf kurdische Quellen die vollständige Befreiung der kurdischen Stadt Kobanê in Rojava (Nordsyrien) von den faschistischen IS-Banden. Um 15.15 Uhr wurde dies auch von der kurdischen Nachrichtenagentur "firatnews" offiziell bestätigt. Kurdische Quellen hatten am Vormittag zunächst die Befreiung des Hügels in Kaniya Kurda durch die Kämpferinnen und Kämpfer bestätigt.
Kobanê ist vollständig befreit!

Dieser Hügel war der erste, den die faschistischen IS-Truppen vor rund 130 Tagen bei ihrem Angriff eingenommen hatten.

Außerdem wurden heute morgen auch vier weitere Straßenzüge im Osten Kobanês befreit und große Waffen- und Munitionsvorräte erbeutet. 31 IS-Faschisten kamen bei dem Gefecht ums Leben. Bereits in den letzten Tagen bestätigte ein Sprecher der bei Kobanê kämpfenden irakisch-kurdischen Peschmerga-Truppe, dass 90 Prozent von Kobanê wieder in kurdischen Händen seien. Letzte Woche waren auch zwei wichtige Nachschubwege der Faschisten unterbrochen worden.

Bis 14.30 Uhr wurden weitere Fortschritte in der Säuberung der Stadt von faschistischen Kräften berichtet. Faschistische IS-Kämpfer seien über die Grenze in die Türkei geflohen, wo sie von türkischem Militär in Sicherheit gebracht wurden.

Nach 134 Tagen revolutionärem, heldenhaften und selbstlosem Kampf haben die kurdischen Kämpferinnen und Kämpfer der Volksverteidigungseinheiten YPG und der Frauenverteidigungseinheiten YPJ ihre Stadt vollständig von den faschistischen Terrorbanden befreit. Es ist der Sieg einer waffentechnisch weit unterlegenen, aber moralisch unbeugsamen kurdischen Befreiungsarmee gegen die Niedertracht und grausamste Brutalität des Faschismus im Gewand des sogenannten "Islamischen Staat".

Die kurdischen Kämpferinnen und Kämpfer verteidigten nicht nur ihre Stadt, ihre Familien und Angehörigen, sondern mit der demokratischen Autonomie in Rojava auch den derzeit fortgeschrittensten Kampf für Freiheit und Demokratie auf der Welt. Sie haben eine unabhängige demokratische Selbstverwaltung aufgebaut, "die man tatsächlich als Revolution bezeichnen kann", so Stefan Engel der Vorsitzende der MLPD Mitte Dezember.

Vor Monaten kündigten nahezu alle bürgerlichen Medien und bürgerlichen Militärexperten den baldigen Fall Kobanês in die Hände der Faschisten an. Sie konnten zu keinem Zeitpunkt in die Herzen des kurdischen Volkes blicken und waren so nicht in der Lage, deren Überlegenheit zu begreifen. Unterstützung fand der kurdische Freiheitskampf in der weltweiten Solidarität aller fortschrittlichen, freiheitsliebenden und revolutionären Menschen. Diese Solidarität hatte wichtigen Anteil an diesem Sieg der Freiheit über den Faschismus.

In den Straßen von Kobanê haben die Menschen begonnen zu feiern. Aber nicht nur dort - ihr Sieg ist eine Ermutigung für alle um Freiheit, Demokratie und gesellschaftlichen Fortschritt kämpfenden Menschen. Die MLPD gratuliert aus ganzem Herzen und wird diesen Erfolg heute auf den Montagsdemonstrationen einbringen.

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...