Bochum: Gemeinsame Montagskundgebung am 8. Dezember:„Wir haben die Schließung nie akzeptiert … und tragen die Fackel weiter!“

Im Folgenden dokumentieren wir eine Mitteilung der Koordinierungsgruppe der bundesweiten Montagsdemo-Bewegung zu der am 8. Dezember in Bochum geplanten NRW-weiten Montagskundgebung. Um der tiefgehenden Auswertung und dem weitreichenden Blick in die Zukunft genügend Raum zu geben, soll dort eine kulturvolle, feierliche Kundgebung – ohne Demonstration – stattfinden.

In zwei Wochen findet in Bochum unsere gemeinsame Montagskundgebung statt. Montagsdemos aus ganz Deutschland haben sich inzwischen gemeldet, dass sie den Vorschlag unterstützen und Delegationen schicken werden. Die Kundgebung soll unter dem Motto stehen „Wir haben die Schließung nie akzeptiert … und tragen die Fackel weiter!“

Wir wenden uns heute mit weiteren Informationen, Vorschlägen und Bitten an euch. Für den Ablauf der gemeinsamen Kundgebung am 8. Dezember in Bochum, die circa zweieinhalb Stunden dauern soll, schlagen wir vor, dass es Hauptreden von Vertretern der Opel-Belegschaft und ihren wichtigsten Unterstützern sowie den Hauptträgern der Solidaritätsarbeit geben soll, die jeweils zwischen zehn und fünfzehn Minuten Zeit bekommen. Das ist notwendig zur tiefgehenden Verarbeitung der reichhaltigen und wertvollen Erfahrungen der Bochumer Opel-Belegschaft, die unser aller Gemeinschaftsbesitz werden müssen. Danach freuen wir uns auf Beiträge von Kampfgefährten der Opelaner aus den letzten zehn Jahren aus den Betrieben aus Bochum. Natürlich wird das Element des Offenen Mikrofons als Markenzeichen der Bundesweiten Montagsdemo gebührend zum Tragen kommen. Dazu sollen zweiminütige Redebeiträge angemeldet werden, aber auch die Möglichkeit für spontane Beiträge, Glückwünsche gegeben werden. Zwischendurch gibt es immer wieder Kulturbeiträge.

An die Montagsdemos haben wir folgende Bitten:

Macht Grußbotschaften und schickt sie bis spätestens 5. Dezember an die Bundesweite Montagsdemo.

Gewinnt weitere Unterstützer der Kundgebung – Gewerkschafter, Lokalpolitiker, Künstler usw. Mobilisiert ab sofort breit für die Kundgebung, verteilt den Flyer, der Ende der Woche herauskommt, kommt zahlreich!

Macht in euren Städten eine aktive Pressearbeit, damit die Montagsdemo am 8. Dezember in Bochum angekündigt und zum Thema gemacht wird.

Organisiert gemeinsam die Anreise möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Parken ist in der Bochumer Innenstadt schwierig, zudem ist Weih­nachtsmarkt. Eine Anreisebeschreibung und Tipps zu Parkmöglichkeiten werden in den nächsten Tagen auf der Homepage veröffentlicht.

Bringt alle eure Opel-Soli-Transparente der letzten Jahre mit!

Sammelt Spenden und beratet, welchen Beitrag ihr für die Finanzierung der gemeinsamen Montagsdemo leistet. Überweist das Geld auf das Konto der Bundesweiten Montagsdemo unter dem Verwendungszweck Bochum 8. 12. 14.

Stellt einen Ordner pro 30 Teilnehmer eurer Stadt (Ordnerbinde bitte mitbringen)!

Übernehmt spezielle Gemeinschaftsaufgaben:

Verpflegungsstände (heiße/kalte Getränke – Tee, Glühwein, Punsch; Bratwurst, Fingerfood). Bitte teilt uns mit, was und wie viele Portionen ihr mitbringt.

Welche Montagsdemo besorgt Fackeln und verkauft sie vor Ort?

Welche Montagsdemos bringen schöne Spendendosen mit und sammeln bei den Kundgebungsteilnehmern und Passanten für die Finanzierung der Kundgebung?

Bitte beratet die Vorschläge auf euren Montagsdemos und meldet euch zurück, ob ihr einverstanden seid, was für weitere Vorschläge ihr habt und welche Beiträge, Aufgaben ihr übernehmt.

Artikelaktionen

Grundatzdebatte

Texte der MLPD zur DKP

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...