Rebellion gegen die EU ist gerechtfertigt – wir kämpfen für die Befreiung der Frau!

Für die Befreiung der FrauMLPD und REBELL sagen der frauenfeindlichen EU-Politik den Kampf an. Die EU-Bürokratie brüstet sich mit „Vereinbarkeit von Privat- und Berufsleben“ oder „Eliminierung von geschlechtsbasierter Gewalt und von Frauenhandel“. Die Realität sieht anders aus. Die Armut vieler Frauen und Familien nimmt europaweit zu. Erkämpfte Frauenrechte sollen zurückgedreht werden. Wie in Spanien, Norwegen, der Schweiz das Recht auf Schwangerschaftsabbruch.

Seit Legalisierung der Prostitution in Deutschland boomen Sextourismus, Flatrate-Bordelle, Frauenhandel. In Europa gibt es 880.000 Opfer von Menschenhandel.

Die Anliegen der Frauen sind bei der EU nicht in guten Händen. Aber die kämpferische Frauenbewegung wird stärker. In Spanien protestierten Zehntausende gegen die Verschärfung des Abtreibungsrechts, 15.000 in Oslo/Norwegen.

Die MLPD ist in den letzten Jahren eine prägende Kraft der kämpferischen Frauenbewegung geworden. Nach dem Niedergang der kleinbürgerlich-feministischen Frauenbewegung, die hauptsächlich auf „ Geschlechterkampf“ setzte, bricht sich eine neue Frauenbewegung Bahn. Sie erreicht in der Bewegung der „Weltfrauen“ für die Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen internationale Ausstrahlungskraft.

Die MLPD ist Pionierin in der internationalen Frauenarbeit. Sie unterstützt die Vorbereitung der 2. Weltfrauenkonferenz der Basisfrauen in Nepal 2016.

Weitere Informationen unter

 

Man muss kämpfen, wo man lebt“

"Mein Name ist Seyran Cenan. Ich bin 48 Jahre alt und wohne in Herne. Ich kandidiere als Parteilose auf Platz 8 der MLPD/Offene Liste zur Europawahl. Ich arbeite als Rechtsanwaltsangestellte und habe eine Tochter.

Als kurdische Migrantin liegt mir natürlich der Befreiungskampf in Kurdistan am Herzen. Aber man muss auch kämpfen, wo man lebt.

Deshalb engagiere ich mich im Frauenverband Courage im Bundesvorstand und in der Bergarbeiterfrauen-AG."


MLPD – Frauenpower-Partei

Weltweit ist die Masse der Frauen doppelt ausgebeutet und unterdrückt. Die Arbeiterin wird wie der Arbeiter im kapitalistischen System ausgebeutet. Aber sie verdient im Schnitt ein Viertel weniger als die männlichen Kollegen. 72 Prozent der Frauen in Deutschland sind erwerbstätig. Die MLPD fordert eine tatsächliche Entlastung der Familien, unter anderem kostenlose qualifizierte Kinderbetreuung.

Die kämpferische Frauenbewegung arbeitet immer besser ohne antikommunistische Vorbehalte zusammen. Das belegen Bündnisse und Demonstrationen am 8. März, in Berlin mit 3.000, Hamburg 1.000, Köln mit 500 Beteiligten.

43 Prozent der Mitglieder der MLPD sind

Frauen. Ein Trumpf ist ihre Frauenförderung. Das Statut fordert von jedem Mitglied der MLPD, aktiv für die Befreiung der Frau einzutreten – in Wort und Tat!

Als Lehre aus der Geschichte fördert die MLPD couragierte, überparteiliche Zusammenschlüsse der Frauen.

Die Befreiung der Frau erfordert den echten Sozialismus.


Artikelaktionen

Grundatzdebatte

Texte der MLPD zur DKP

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...