Mit der Umweltfrage kennen Sie sich schon gut aus?

Darmstadt (Korrespondenz): Viele Menschen machen sich angesichts der wachsenden Umweltproblematik ernsthafte Sorgen. Sie befassen sich tiefergehend damit und engagieren sich in verschiedenen Initiativen gegen die umweltzerstörerische Regierungs- und Konzernpolitik.

Die Umweltproblematik ist aber heute so komplex, dass sie nicht von Einzelnen bewältigt werden kann. Das Buch „Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?“ vertritt die wissenschaftliche These, dass sich die Menschheit mitten im fortschreitenden Übergang zu einer globalen Umweltkatastrophe befindet. Die existenzielle Gefährdung der Menschheit wird noch nicht in aller Konsequenz verstanden.

Das beruht in erster Linie auf der Manipulation der öffentlichen Meinung durch die Herrschenden. Im Vorwort des Buches „Katastrophenalarm! …“ heißt es: „In der öffentlichen Meinung werden einzelne Faktoren der Umweltkrise – etwa die drohende Klimakatastrophe – einseitig ins Blickfeld gerückt. Zugleich werden andere, nicht minder dramatische Probleme – wie das wachsende Ozonloch, die Zerstörung der Ökosysteme der Ozeane oder der Wälder – verdrängt oder verharmlost. Vor allem aber werden Zusammenhänge und Wechselwirkungen weitgehend ignoriert.“ Das Buch „Katastrophenalarm! …“ analysiert, dass sich die vier Hauptmerkmale der Umweltkrise in 20 Jahren nicht nur quantitativ weiterentwickelt haben, sondern sich auch weitere Hauptfaktoren einer beschleunigten Entwicklung hin zu einer globalen Umweltkatastrophe herausgebildet haben. Die neue Qualität umfasst immer mehr Zerstörungsprozesse der gesamten Biosphäre.

Der Herausgeber stützte sich bei der wissenschaftlichen Analyse auf eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit über 100 Mitarbeitern, fortschrittlichen Wissenschaftlern, weshalb das Buch auf dem höchsten Niveau heutiger Erkenntnisse und Forschungsergebnisse steht. Es benennt die Verantwortlichen für diese Entwicklung, die internationalen Übermonopole, und untersucht tiefgehend die Gründe für die krisenhafte Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen der Menschen. Es macht Mut zum Kampf zur Verhinderung der globalen Umweltkatastrophe und für eine sozialistische Gesellschaft, in der die Ausbeutung von Mensch und Natur beseitigt wird.

Lauter spannende Fragen! Interesse geweckt? Wir studieren und diskutieren das Buch 14-tägig in unserer Studiengruppe. Sie sind dazu herzlich eingeladen. (Termine siehe Seite 13)

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...