Stoppt die Atompläne der EU! Für die rasche Umstellung auf 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung!

Aus einem Aufruf der „Bürgerbewegung für Kryo-Recycling, Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz e.V.“ zum Jahrestag der Fukushima-Katastrophe: Vor 3 Jahren am 11. 3. 2011 wurde durch ein Erdbeben in Fukushima die weltweit bisher größte Reaktorkatastrophe seit dem Betrieb von Atomkraftwerken ausgelöst. ... Verschiedene Experten, u. a. der Atomexperte und Träger des Alternativen Nobelpreises, Mycle Schneider, konnten nachweisen, dass in Fukushima bereits mehr als dreimal so viel Radioaktivität wie in Tschernobyl freigesetzt wurde.

Weiterhin herrscht eine äußerst gefährliche Situation insbesondere am Abklingbecken des Reaktorblocks 4, in dem radioaktive Brennelemente gelagert sind, die alleine die 85-fache Menge der freigesetzten Menge der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl beinhalten. ... Die japanische Regierung, der Tepco-Konzern wie auch die Internationale Atomenergie haben eine weitgehende Nachrichtensperre über diese Vorgänge verhängt. Bis heute protestiert die japanische Bevölkerung mit dem Erfolg, dass die vorhandenen Atomkraftwerke noch nicht wieder ans Netz gehen konnten.

EU-Kommission plant 69 neue Atomkraftwerke sowie weitere Kohlekraftwerke und Fracking

Trotz der Reaktorkatastrophen von Three Mile Island, Tschernobyl und Fukushima, unzähliger kleinerer Unfälle und des bis heute völlig ungelösten Problems der Lagerung radioaktiver Abfälle haben die internationalen Energiemonopole und Regierungen nichts dazugelernt. Weltweit sind über 400 neue Atomkraftwerke in Planung. Wie aus dem Referenzszenario 2013 hervorgeht, das die EU-Kommission Ende Dezember 2013 vorstellte, sollen in Europa in den nächsten Jahren 69 neue Atomkraftwerke mit einer Gesamtleistung von 104 Gigawatt entstehen. ...

Diese Politik der EU wird von den Profit- und Machtinteressen der international operierenden europäischen Konzerne und Banken beherrscht und vollständig nach deren Zielen ausgerichtet. ...

Die Bundesregierung treibt in der EU die Umweltzerstörung voran

... Die dreiste Lüge der Kostenexplosion wird von der Regierung genutzt, um den Ausbau der erneuerbaren Energien abzuwürgen. ...

Wissenschaftliche Studien haben längst bewiesen, dass 100 Prozent erneuerbare Energieversorgung innerhalb von zehn Jahren mit günstigen Preisen umgesetzt werden kann. Dies erfordert allerdings eine hohe Kampfkraft und einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel zu einer Produktions- und Lebensweise, in der nicht die Profitgier, sondern die Bedürfnisse der Menschen in Einklang mit der Natur im Mittelpunkt stehen. Dazu brauchen wir auch eine Umweltgewerkschaft, die für eine enge Verbindung der Arbeiter- mit der Umweltbewegung steht.

(www.umweltgewerkschaft.org) ...

Wir fordern:

Nein zum Ausbau von Atom- und Kohlekraftwerke durch die EU!

Verbot von Fracking und Kohleverstromung!

Abschaltung aller Atomkraftwerke weltweit!

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...