Horst Dotten

3 Kinder, verheiratet. Ausbildung bei Krupp als Maschinenschlosser, dann zwei Jahre Arbeit auf den Essener Eisenwerken. Seit 25 Jahren bin ich bei Widia bzw. Nachfolgebetrieb beschäftigt. Seit 28 Jahren IGM-Mitglied, langjähriger Vertrauensmann und Betriebsrat. Ich bin in Essen aufgewachsen, Mitglied im Sportverein und meine Hobbys sind Geschichte, Radfahren und Skat spielen.

Arbeiter müssen in die Politik.

Während Banken und Konzerne immer reicher werden, sollen wir die Kosten tragen. Unsere Jugend steht auf der Straße und wir müssen bis 67 arbeiten. Das ist unerträglich. Ich trete für eine Rente mit 60 Jahren bei vollem Rentenausgleich ein. Ebenso für den 6h-Tag bei vollem Lohnausgleich – beides schafft Arbeitsplätze für die Jugend und ist bezahlbar auf Kosten der Profite.

Als Betriebsrat trete ich unbestechlich für die Interessen der Arbeiter ein und lehne eine Unterordnung unter die Unternehmerinteressen ab. Kommunalpolitisch engagiere ich mich in der Immeo-Mieterinitiative, die ich mit aufgebaut habe, gegen die Profitmacherei mit Mieten und Immobilienverkäufen. Die Perspektive liegt für mich in einer sozialistischen Gesellschaft, wo die Ausbeutung des Menschen durch den Menschen abgeschafft ist.

 

Artikelaktionen