MLPD kandidiert flächendeckend in allen 16 Bundesländern

MLPD stellt Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahlen auf

Während in den meisten Parteien noch die Kandidatensuche und der Streit um Listenplätze sowie Spitzenkandidaten für die nächste Bundestagswahl läuft, fallen bei der MLPD einvernehmliche, klare Entscheidungen. Die MLPD wird in allen 16 Bundesländern mit Landeslisten und mit bisher über 40 Direktkandidaten in Wahlkreisen antreten. Die Aufstellung der Listen und Kandidaten wird derzeit abgeschlossen. Spitzenkandidat ist Stefan Engel, der Vorsitzende der MLPD.

Die MLPD hat auch Kandidatinnen und Kandidaten aus befreundeten Migranten-Organisationen, aus der Jugend-, Frauen- oder Montagsdemonstrationsbewegung Listenplätze angeboten.

Die MLPD kandidiert mit dem Markenzeichen „radikal links“, „revolutionär“ und „sozialistische Alternative“. Unlängst hat Stefan Engel auf dem Horster-Mitte-Fest Ende Juni Stellung genommen, wofür die MLPD bei ihrer Teilnahme an den Bundestagswahlen steht: „Uns geht es nicht um Pöstchen – wir werden unseren Wahlkampf voll in den Dienst der Kämpfe der Arbeiter- und Volksbewegung stellen. Unsere Grundlinie ist die Selbstbefreiung der Menschen! … Unser Wahlkampf wird davon geprägt sein, dem herrschenden Antikommunismus die Stirn zu bieten! Was soll daran verbrecherisch sein, wenn wir für die Abschaffung der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen eintreten? Ich bin stolz, Marxist-Leninist zu sein!“

Viele Kandidatinnen und Kandidaten der MLPD werden wir in den kommenden Ausgaben der „Roten Fahne“ persönlich vorstellen.

Bei allen Landeswahlleitern und in den Kreisen, in denen wir Direktkandidaten aufstellen, werden dann unmittelbar die Unterschriftenlisten für die Wahlzulassung der MLPD und ihrer Direktkandidaten bei den Wahlbehörden beantragt. Die undemokratische Wahlgesetzgebung in Deutschland zwingt jede Partei, die noch nicht im jeweiligen Parlament sitzt, unter den Wahlberechtigten Unterstützungsunterschriften für ihre Zulassung zur Wahl zu sammeln. Damit werden die Mitglieder und Unterstützer sofort loslegen und das für unsere Offensive für den echten Sozialismus und gegen den modernen Antikommunismus nutzen. In der Regel sind 2.000 Unterschriften pro (großes) Bundesland und 200 pro Direktkandidat zu sammeln. Die MLPD freuen sich über jeden Wahlhelfer und jede Wahlhelferin!

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...