ICOR gegen jede Form von Antikommunismus

02.03.12 - Mit Joachim Gauck würde Deutschland einer Bundespräsident bekommen, den der "Tagesspiegel" nicht zu Unrecht als "wohl größten deutschen Antikommunisten von Gottes Gnaden" bezeichnet ...

... Gauck unterstützt die Kampagne des Europarat gegen den Kommunismus und hat einen Beitrag für die Hetzschrift "Schwarzbuch des Kommunismus" geschrieben. Aber gegen diesen staatlich verordneten europäischen Antikommunismus wächst der Widerstand.

Die "Internationale Koordinierung revolutionärer Parteien und Organisationen" (ICOR) hat sich in ihren Gründungsdokumenten ausdrücklich zur gegenseitigen Solidarität und Unterstützung im Kampf gegen den Antikommunismus und antikommunistische Angriffe verpflichtet. Wörtlich beschloss die Gründungskonferenz, "einen klaren Trennungsstrich ... zu jeder Form von Antikommunismus wie feindselige Angriffe und die bürgerliche Hetze gegen den sogenannten 'Stalinismus' oder 'Maoismus' und die Diktatur des Proletariats" (Gründungsresolution der ICOR, Seite 4) zu ziehen.

In vielen Ländern versuchen die Herrschenden, den Antikommunismus zur Staatsdoktrin zu erklären, über die nicht einmal mehr diskutiert werden darf. Mit ihren Kampfbegriffen vom "Stalinismus" oder "Maoismus" versuchen sie alle diejenigen zu isolieren und zu diffamieren, die am revolutionären Klassenkampf und dem Ziel der Diktatur des Proletariats im Sozialismus festhalten. Dass die ICOR-Organisationen weltweit gemeinsamen koordiniert gegen die antikommunistische Hetze vorgehen, ist ein wichtiger Fortschritt im weltanschaulichen Kampf gegen die bürgerlichen Ideologie.

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...