Buchtipp zum ersten Mai: Der 1. Mai (kleines Geschichtsbuch der Arbeiterbewegung)

Alljährlich gehen am 1. Mai Millionen Menschen weltweit auf die Straße, gegen Ausbeutung, Unterdrückung und für eine lebenswerte Zukunft. In Deutschland berichten die bürgerlichen Medien oft über angebliche „Randale“ in Berlin oder anderswo, um den internationalen Kampftag der Arbeiterklasse zu diskreditieren. Nur die wenigsten kennen die Hintergründe und Geschichte des 1. Mai:
Buchtipp zum ersten Mai: Der 1. Mai (kleines Geschichtsbuch der Arbeiterbewegung)

Seit der ersten Maifeier 1890 ist der 1. Mai mit machtvollen Aktionen und Massendemon-strationen, mit Niederlagen und Siegen ein Spiegelbild der Klassenkämpfe in aller Welt. Das kleine Geschichtsbuch dokumentiert die Entstehung und Entwicklung des 1. Mai zum Internationalen Kampftag der Arbeiterklasse. Behandelt wird auch die Unterdrückung während der Zeit der faschistischen Hitler -Diktatur und die Wiederbelebung seiner Bedeutung, nachdem er während der Zeit der Hochkonjunktur in der BRD von der reformistischen Gewerkschafts-führung auf einen „Tag im Grünen“ reduziert  und in der DDR zur Verschleierung des Verrats am Sozialismus missbraucht wurde.

119 Seiten

Preis: 2,60 €

ISBN: 978-3-88021-049-3

zur Bestellung

Artikelaktionen

Grundatzdebatte

Texte der MLPD zur DKP

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...