Erklärung von „Kumpel für AUF“ zur Atomkatastrophe „Sofortige Stilllegung aller AKWs“

Die überparteiliche Bergarbeiterinitiative „Kumpel für AUF“ (KfA) hat auf ihrem bundesweiten Treffen am 20. März mit Vertretern aus den KfA-Stadtgruppen Ost, Walsum, NVK, im Vest, Bottrop, Gelsenkirchen, Herne, Castrop Rauxel, Oberhausen folgende Erklärung zur Atomkatastrophe in Japan beschlossen:

1. Kumpel für AUF unterstützt als Schlussfolgerung aus der Katastrophe in Japan die Forderung nach sofortiger weltweiter Stilllegung aller Atomkraftwerke auf Kosten der Betreiber.

2. Kumpel für AUF wendet sich gegen die heuchlerische Diskussion der Bundesregierung und in den Massenmedien. Es wird behauptet, dass ohne die Atomkraftwerke in Deutschland zu wenig Strom produziert würde. Das ist eine dreiste Lüge. Tatsächlich wird wesentlich mehr Strom exportiert, als die AKWs produzieren. Eine angeblich notwendige Preiserhöhung für Strom ist inakzeptabel.

3. Es muss sofort auf regenerative Energie umgestellt werden. Alternative Energie muss nicht aus Kohlekraftwerken gewonnen werden, sondern aus den verschiedenen Quellen erneuerbarer Energien. Die Kohle ist ein zu wertvoller Rohstoff, um sie einfach zu verbrennen.

4. Kumpel für AUF ruft alle Bergleute auf, sich an den regionalen und zentralen kämpferischen Protesten zu beteiligen: In hunderten Städten montags bei Montagsdemos und Mahnwachen oder zur Demonstration am Samstag, den 26. März, in Köln (weitere Großdemos am 26. März: in Berlin, Hamburg, Köln, München (siehe dazu auch www.ausgestrahlt.de; www.rf-news.de). Die Bergleute müssen Flagge zeigen, es geht um die Zukunft unserer Kinder!

5. Kumpel für AUF wendet sich entschieden gegen die verbrecherische Medienpolitik, insbesondere in Japan mit massenverachtender Desinformation, Verharmlosung der Katastrophe und Heuchelei der Verantwortlichen wie z. B. sich gegen radioaktive Verseuchung öfter die Hände zu waschen! Diese Medienpolitik behindert die Massen darin, sich richtig zu verhalten, sich zu organisieren und ihren Widerstand gegen die verbrecherische Energiepolitik aufzubauen.

6. Wir brauchen überall ,Tage des Zorns‘! Rebellion ist gerechtfertigt – nicht nur in Nordafrika.“

Artikelaktionen

MLPD vor Ort
MLPD vor Ort Landesverband Nord Landesverband Nordrhein-Westfalen Landesverband Ost Landesverband Rheinland-Pfalz Hessen Saarland Landesverband Baden-Württemberg Landesverband Bayern
In Deutschland ist die MLPD in über 450 Städten vertreten.
Hier geht es zu den Kontaktadressen an den Orten.
Mehr...